Jatho, Georg


Eschwege 20.3.1810 - 29.5.1851 Marienbad

Name: Jatho, Georg
Namensansetzungen: Jatho Georg
Nationalität: D
Lebensdaten: 20.3.1810 - 29.5.1851
Geburtsort: Eschwege, Deutschland
Todesort: Marienbad, Deutschland
Beruf: Hofbaumeister


Am 30. Juni 1830 wurde der "Bau-Eleve" Georg Jatho zum Hofbaukondukteur und Zeichen-Gehilfen im Hofbauamt ernannt. 1834 erhielt er auf Antrag von Julius Eugen Ruhl die technische Leitung beim Bau der Schwarzenbergischen Häuser in der Friedrich-Wilhelms-Straße. Im Sommer 1835 genehmigte man ihm eine einjährige "Kunstreise nach Frankreich und Italien", die mit einem Stipendium der Akademie unterstützt wurde. Nach einer Verlängerung im folgenden Jahr kehrte er im Juni 1837 über Genua und Paris zurück. Im Januar 1838 wurde er zum Hofbauinspektor in Kassel ernannt, wo er im November 1839 Auguste Catharine Louise Klingelhoefer heiratete. 1844 unternahm er eine Studienreise nach Hannover, Braunschweig, Berlin, Dresden und Leipzig. 1845 wurde er Hofbaumeister. Kurz vor seinem Tod wurde er am 11. April 1851 zum Land-, Wasser- und Straßenbaumeister "hinter der Fulda" ernannt.

Quellen und Literatur: StAM Best. 7b 1, Nr. 54; Best. 300 Abt. 11 F 5 Nr.5; HHCSAC; Bidlingmaier 2000, S. 76, Anm. 7

Stand: Mai 2005, überarbeitet August 2007 [UH]


Letzte Aktualisierung: 22.03.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Einträgen hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum