Jussow, Johann Friedrich


1701 - 1779

Name: Jussow, Johann Friedrich
Namensansetzungen: Jussow Johann Friedrich
Nationalität: D
Lebensdaten: 1701 - 1779
Geburtsort:
Todesort:
Beruf: Oberbaumeister


Johann Friedrich Jussow wurde 1701 als Sohn des Pfarrers Johann Ernst Jussow (1658-1732) aus Uslar (später: Weende-Göttingen) und der Rosine Margarete Hüpeden (1665-1708) aus Hann. Münden geboren. Über seine Ausbildung und frühe Tätigkeit ist kaum etwas bekannt. Er soll beim Bau der Lutherischen Kirche in Kassel 1734-1738 die Bauaufsicht gehabt haben. Zu Beginn der 1740er Jahre hat er für den Hann. Mündener Oberhauptmann von Hanstein eine Töpferei und ein Alaunbergwerk geleitet. Mit Reskript vom 10. Februar 1746 wurde er als Nachfolger der verstorbenen Hessen-Kasselschen Baumeister Giovanni Ghezzi und Adam Johann Erdinger nach Kassel an das fürstliche Bauamt berufen. Ihm wurden das Land- und Kirchenbauwesen in der Landgrafschaft übertragen. Am 8. August 1747 heiratete er Catharina Elisabeth Stoffregen (1715-1779). 1756 baute Jussow ein Haus am Töpfermarkt zur Synagoge für die jüdische Gemeinde um. Durch Order vom 7. März 1766 erhielt er den Titel Oberbaumeister. Jussow besaß damals das Haus Oberste Gasse Nr. 39 in Kassel. 1773 fertigte er einen Entwurf für einen Neubau der Kirche in Niederzwehren-Kassel an, der aber nicht ausgeführt wurde. Statt dessen wurden mehrere andere Dorfkirchen nach seinen Plänen erbaut, hauptsächlich in den 1770er Jahren, wie die evangelischen Kirchen in Walburg 1773/74 und in Niederbeisheim 1775. Johann Friedrich Jussow ist der Vater von Heinrich Christoph Jussow.

Quellen und Literatur: StAM, Best. 40a Hess. Kammer, Rubr. IV, Cassel-Stadt, Bd. 8, 1746/47: Acta d. neubestellten Baumeister Jussow Instruction u. Zahlungsbefehl betr. 1746/47; 5, Nr. 11378: Baumeister Joh. Friedr. Jussow 1747-1766; Thieme/Becker 1907-1950, Bd. 19, S. 349 (dort falsches Todesdatum)

Text übernommen aus Katalog Kassel 1999/CD-Rom


Letzte Aktualisierung: 22.03.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Einträgen hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum