Massow, Valentin von


Minden 1753 - 1817 Steinhöfel

Name: Massow, Valentin von
Namensansetzungen: Massow Valentin von
Lebensdaten: 1753 - 1817
Geburtsort: Minden, Deutschland
Todesort: Steinhöfel, Deutschland
Beruf:


Valentin von Massow, der aus einem pommerschen Adelsgeschlechts stammt, von denen etliche Familienmitglieder in preußischen Diensten standen, diente zunächst als Oberstleutnant im Regiment des Kronprinzen Friedrich Wilhelm von Preußen, des späteren Königs Friedrich Wilhelm III. Nach der Verlobung des Kronprinzen mit Luise von Mecklenburg-Strelitz war Massow maßgeblich an der Instandsetzung und Neueinrichtung des Kronprinzenpalais für das junge Paar beteiligt und wurde im August 1793 zum Hofmarschall ernannt. In einer Reihe von Briefen berichtete Massow dem Kronprinzen ausführlich von dem Fortschritt der Ausstattung und fügte Skizzen der Räume bei, die sich allerdings nicht erhalten haben. 1797 wurde Massow zusätzlich Intendant der Königlichen Schlösser und Gärten und 1809 Oberhofmarschall von Preußen. Massow war Mitglied der Akademie der Künste zu Berlin. Neben der Beteiligung an der Innenausstattung der Wohnungen des Kronprinzen- und späteren Königspaares im Königlichen Palais Unter den Linden zu Berlin war Massow an der Einrichtung des Schlosses Paretz 1797/98, des Stadtschlosses Potsdam um 1802 und des Kopfbaus vom Prinzessinnenpalais Unter den Linden beteiligt. Weiter soll er sich auch mit der Gestaltung der königlichen Gärten befaßt haben. Massow war mit Charlotte von Blumenthal verheiratet und Herr auf Steinhöfel bei Frankfurt/O. 1795 wurde der in seinem Auftrag erfolgte Umbau von Schloß, Gut und Dorf Steinhöfel nach Entwürfen von David Gilly vollendet. Das später als eines der Musterbeispiele preußischer Landbaukunst geltende dörfliche Architekturensemble war Vorbild für den königlichen Sommersitz Paretz. In noch konsequenterer Weise wurde dieses Dorf 1797-1804 ebenfalls nach Entwürfen von David Gilly und unter großem persönlichen Engagement von Valentin von Massow völlig neu in frühklassizistischen Formen aufgebaut.

Quellen und Literatur: Katalog Kassel 1999/CD-Rom

Text übernommen aus Katalog Kassel 1999/CD-Rom [AS]


Letzte Aktualisierung: 22.03.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Einträgen hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum