Rumpf, Georg Eberhard


Münzenberg o. Hanau 1628 - 1702 Ambon

Name: Rumpf, Georg Eberhard
Namensansetzungen: Rumpf Georg Eberhard
Nationalität: D
Lebensdaten: 1628 - 1702
Geburtsort: Münzenberg o. Hanau, Deutschland
Todesort: Ambon, Deutschland
Beruf: Architekt


Sein Vater war der gräflich-hanauische Baumeister Augustus Rumpf, der 1644-1648 in den Diensten der Stadt stand und 1664/65 den Bau der dortigen Hohen Schule vollendete. Georg Eberhard war ursprünglich Kaufmann und begab sich 1652 in den Dienst der niederländischen vereinigten Ostindischen Kompanie. Seit 1653 betrieb er auf Ambon (Molukken) naturwissenschaftliche Forschungen, die in “D’Amboinsche Rariteitkammer” 1705 publiziert wurden. Sein Sohn Paul August war Zeichner und Maler und zeichnete 1696 ein Bildnis des Vaters, das später als Kupferstich verbreitet wurde.

Quellen und Literatur: DBE, Bd. 8, S. 464; Thieme/Becker 1907-1950, Bd. 29, S. 205 s. v. Rumpf, Paul August

Stand: September 2004 [UH]


Letzte Aktualisierung: 22.03.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Einträgen hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum