Wetzel, Johann Gottfried Friedrich


Oberzell 1722 - 1802 St. Goarshausen

Name: Wetzel, Johann Gottfried Friedrich
Namensansetzungen: Wetzel Johann Gottfried Friedrich
Nationalität: D
Lebensdaten: 1722 - 1802
Geburtsort: Oberzell, Deutschland
Todesort: St. Goarshausen, Deutschland
Beruf:


Wetzel gehörte der hessischen Artillerie an und verbrachte einen großen Teil seiner 1741 beginnenden 61jährigen Dienstzeit auf der Festung Rheinfels. Dort wurde er bereits früh zu Verwaltungsaufgaben und zum Zeichnen von Plänen herangezogen. 1755 zum Stückjunker befördert, nahm er bei der Feldarmee am Siebenjährigen Krieg teil und wurde 1757 verwundet. 1763 kam Wetzel, inzwischen Kapitän, zur Garnisonsartillerie nach Rheinfels zurück und war als Zeugwärter und Bauverwalter tätig. 1778 erfolgte die Beförderung zum Major und 1791 zum Oberstleutnant. Wetzel unterschrieb 1794 die Kapitulationsurkunde der Festung nicht und behielt so das Vertrauen des Landgrafen. Seit 1798 war er auf der Burg Katz stationiert. Wetzel war der Schwiegervater des Artillerieoffiziers Johann Michael Bach.

Quellen und Literatur: StAM Best. 53f, Nr. 171; Has 1913, S. 767f.

Stand: September 2004 [GF]


Letzte Aktualisierung: 08.02.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Einträgen hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum