Ruhl, Johann Carl


Kassel 20.6.1807 - 5.3.1885 Kassel

Name: Ruhl, Johann Carl
Namensansetzungen: Ruhl Johann Carl
Nationalität: D
Lebensdaten: 20.6.1807 - 5.3.1885
Geburtsort: Kassel, Deutschland
Todesort: Kassel, Deutschland
Beruf: Baukondukteur


Als Baueleve erhielt Johann Carl Ruhl 1825 eine Anstellung bei der Oberbaudirektion. Nach der Erkrankung von Jakob Friedrich Breithaupt wurde er im Mai 1828 als Baukondukteur nach Beberbeck berufen, wo er bis 1830 tätig war. Es schloß sich eine Beschäftigung im Kriegsbau an. 1841 erhielt er seine Ernennung zum Baukommissar in Eschwege. Als Sektionsingenieur arbeitete er ab 1846 beim staatlichen Eisenbahnbau. Er wurde zum Oberbetriebsinspektor und 1870 zum Baurat befördert.

Quellen und Literatur: EvGA Kassel, Totenbuch der Oberneustädter Gemeinde 1885, S. 249; StAM, Best. 7b 1, Nr. 685-686; Best. 12a, Nr. 903, StAr Ks, Meldekartei; Bidlingmaier 2000, S. 100f.

Stand: Mai 2005 [MH]


Letzte Aktualisierung: 08.02.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Einträgen hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum