Arend, Nicolaus Erdmann


Kassel 21.4.1770 - 9.12.1846 Marburg

Name: Arend, Nicolaus Erdmann
Namensansetzungen: Arend Nicolaus Erdmann
Nationalität: D
Lebensdaten: 21.4.1770 - 9.12.1846
Geburtsort: Kassel, Deutschland
Todesort: Marburg, Deutschland
Beruf: Landbaumeister


Als Sohn des landgräflichen Bauschreibers Carl Arend in Kassel geboren, kam Nicolaus Erdmann mit 14 Jahren in die Baukunst-Klasse der Kasseler Akademie. Aufgrund seiner guten Leistungen konnte er 1792 als Stipendiat eine Studienreise nach Frankreich und Italien unternehmen. 1800 wurde er zum herrschaftlichen Baumeister in Marburg ernannt und blieb auch während der französischen Fremdherrschaft in seinem Amt. 1822-1838 fungierte er als Landbaumeister im gesamten Baudistrikt Marburg. Neben Entwürfen für den Bau des Anatomiegebäudes in der Ketzerbach (1836) und zur Umgestaltung des Dörnberger Hofes in Marburg war er auch verantwortlich für eine Reihe von Kirchenbauten im Umland. Gemeinsam mit seinem Sohn Carl Wilhelm, der ebenfalls in der hessischen Bauverwaltung tätig war, entwickelte er 1825 eine Konzeption für die heutige Universitätsstraße in Marburg.

Quellen und Literatur: StAM Best. 6a, Nr. 933; HHCSAC; Losch-Kartei; AKL 1992 ff., Bd. 5; Hoffmann 2006, S. 25

Stand: August 2007 [UH]


Letzte Aktualisierung: 08.02.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Einträgen hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum