Achenbach, Christian Heinrich


Lübeck 30.6.1799 - 8.10.1860 Lübeck

Name: Achenbach, Christian Heinrich
Namensansetzungen: Achenbach Christian Heinrich
Nationalität: D
Lebensdaten: 30.6.1799 - 8.10.1860
Geburtsort: Lübeck, Deutschland
Todesort: Lübeck, Deutschland
Beruf: Maler


Der Sohn eines aus Hessen stammenden Schuhmachers ging bei einem Lübecker Malermeister in die Lehre. Nach seiner Ausbildung erhielt er ein Stipendium, das ihm eine Reise nach Paris und Italien ermöglichte. Bei einem Aufenthalt in Frankfurt im Jahr 1826 konnte er die Aufmerksamkeit des hessischen Kurfürsten Wilhelm II. auf sich ziehen, der ihn nach Kassel berief. Zusammen mit dem Maler Eduard Brauer arbeitete er bis 1829 an den Plafonds der Räume in der Beletage des Roten Palais. Im Frühjahr 1827 war er in Schloß Wilhelmshöhe beschäftigt, wo er ebenfalls gemeinsam mit Brauer im Corps de Logis die Decke der Grünen Galerie bemalte. Anschließend erneuerte er im Weißen Palais am Friedrichsplatz die Malereien im Vestibül und im Treppenhaus. 1830 kehrte er nach Lübeck zurück.

Quellen und Literatur: StAM Best. 7 b 1, Nr. 350; Bidlingmaier 2000, S. 109 u. Anm. 184 u. 185; Lübeckische Biographie, Nr. 57, in: Vaterländische Blätter. Unterhaltungsblatt der Lübeckischen Anzeigen. Lübeck 1900, S. 289f.


Letzte Aktualisierung: 08.02.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Einträgen hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum