Hochapfel, Helwig Reinhard


Kassel 28.4.1823 - 7.6.1903 Kassel

Name: Hochapfel, Helwig Reinhard
Namensansetzungen: Hochapfel Helwig Reinhard
Lebensdaten: 28.4.1823 - 7.6.1903
Geburtsort: Kassel
Todesort: Kassel
Beruf: Maler


Nach einer Studium an der Kasseler Kunstakademie (u. a. besuchte er den Unterricht bei den Professoren Ruhl, Henschel, Zusch und Wolff) verbrachte Hochapfel mehrere Jahre in London und München und dem Umland, bevor er sich 1849 als Dekorationsmaler in Kassel niederließ. Seinen malerischen Schwerpunkt bildete hierbei die Sgraffito-Malerei. Im Jahr 1857 war er für die malerische Innendekoration der Trinkhalle in Bad Nauheim und des Kasseler Hoftheaters zuständig, darüber hinaus arbeitete er am Rittersaal der Löwenburg und an Schloßräumen in Wilhelmshöhe. Im Schloß Friedelhausen war er ebenso wie in der Kasseler Gemäldegalerie mit der Innendekoration beauftragt.

Literatur: Thieme/Becker 1907-1950, Bd. 17, S. 164; Reinherz 1924, S. 22, 51f., 89

Stand: August 2007 [MH]


Letzte Aktualisierung: 08.02.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Einträgen hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Gerne können Sie uns dabei auch Ihren Namen und Ihre Institution nennen, es ist aber nicht erforderlich. Sie können uns auch Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, die ausdrücklich nur von unseren Mitarbeitern eingesehen werden kann.

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2017
Datenschutzhinweis | Impressum