2.7.4.6 - Kassel-Wilhelmshöhe, Speisesaal am Bowlinggreen, Entwurfsvariante, Aufrisse und Grundriß



2.7.4.6 - Kassel-Wilhelmshöhe, Speisesaal am Bowlinggreen, Entwurfsvariante, Aufrisse und Grundriß


Inventar Nr.: GS 5833
Bezeichnung: Kassel-Wilhelmshöhe, Speisesaal am Bowlinggreen, Entwurfsvariante, Aufrisse und Grundriß
Künstler: Heinrich Christoph Jussow (1754 - 1825), Architekt
Datierung: 1799/1800
Geogr. Bezug: Kassel-Wilhelmshöhe
Technik: Graphit, Feder in Schwarz
Träger: Papier
Wasserzeichen: "Pz"
Maße: 49,7 x 65,7 cm (Blattmaß)
Maßstab: unbezifferter Maßstab ohne Maßeinheit
Beschriftungen: oben mittig: "Entwurf zum Orangen-Saal." (Graphit)


Katalogtext:
Das relativ großformatige Blatt präsentiert unter- und nebeneinander zwei Fassadenaufrisse und einen Grundriß zum "Orangen-Saal". Die Vorderansicht entspricht weitgehend dem approbierten Entwurf GS 9552. Unterschiede zeigen sich in der deutlichen Herausarbeitung der Lagerfugenrustika, die auch GS 6236 zeigt, sowie in der Anzahl der Treppen- und Podeststufen. Die bekrönende antikische Vase ist gänzlich weggelassen, dafür findet sich hier die Graphitskizze einer sitzenden Figur. Eine zarte Graphitlinie deutet darüber hinaus die Kuppelvariante an.
Die rückwärtige Fassade entspricht ebenfalls dem approbierten Aufriß GS 5834, wobei Lagerfugenrustika und Keilsteine wie in der Nachzeichnung GS 6237 ausgeführt sind.
Die stärksten Abweichungen zum approbierten Entwurf weist der Grundriß auf. Ein wesentlicher Unterschied besteht in der Dreiteilung des hinteren Bereichs in kleine Zimmer, von deren jedem aus eine Tür in den Saal führt. Sie sind aber auch untereinander verbunden, wodurch in der Mitte ein Durchgangsraum bzw. Flur entsteht. Weitere Differenzen zeigen sich auch in der Ausgestaltung der Ecknischen im eigentlichen Speisesaal, die vermutlich Figuren oder Vasen aufnehmen sollten.
Aufgrund dieser - wenn auch geringfügigen - Unterschiede, kann man davon ausgehen, daß es sich hier um eine Entwurfsvariante handelt, die kurz vor dem approbierten Entwurf, aber nach der Abwendung von der Kuppelvariante entstanden ist.
Stand: August 2007 [UH]


Literatur:
Katalog Kassel 1999/CD-Rom


Letzte Aktualisierung: 09.04.2015


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum