2.3.18.14 - Kassel-Wilhelmshöhe, Schloß, Corps de Logis, Skizze zu einem Prunkschreibtisch für Jérôme, König von Westphalen, Ansicht



2.3.18.14 - Kassel-Wilhelmshöhe, Schloß, Corps de Logis, Skizze zu einem Prunkschreibtisch für Jérôme, König von Westphalen, Ansicht


Inventar Nr.: GS 6124
Bezeichnung: Kassel-Wilhelmshöhe, Schloß, Corps de Logis, Skizze zu einem Prunkschreibtisch für Jérôme, König von Westphalen, Ansicht
Künstler: Friedrich Wichmann (tätig um 1790 - um 1811)
Datierung: 1810
Geogr. Bezug: Kassel-Wilhelmshöhe
Technik: Graphit
Träger: Papier
Wasserzeichen: keine Angabe
Maße: 27 x 37,1 cm (Blattmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: mittig: "Basrelief" (Graphit)


Katalogtext:
Das Blatt ergänzt den Entwurf des Schreibtisches von GS 6123 um seinen Aufsatz.
Den Aufsatz unterteilen vier Karyatiden, von welchen nur eine gezeichnet ist, in gleichmäßige Abstände. Sie sollten späterhin in Marmor ausgeführt werden. Rechts und links sind jeweils vier Schubfächer angebracht, während das mittlere Feld eine Türe verschließt. In gleicher Breite befindet sich in der Mitte ein blockhafter Aufsatz, in dessen halbrundem Feld, wie handschriftlich vermerkt, ein Basrelief eingefügt ist. Gleich ausgeführte und verzierte Kranzgesimse schließen die beiden Stufen des Aufbaus ab und trennen sie gleichzeitig in zwei Blöcke, die den additiven Charakter des Möbelstücks noch weiter betonen. Feuervergoldete Bronzen sollen die Schubladen und die Friese der Abschlußgesimse verzieren sowie die Felder des Mittelteils umranden.
Daß dieses Möbel nicht nur von Wichmann ausgeführt, sondern auch entworfen wurde, verrät die handschriftliche Bezeichnung der zweiten Schublade von oben auf der rechten Seite: "Dieses Moebel wurde im Jahr 1810 und 1811 hindurch mit aller Sorgfalt und der Idee & Zeichnung und in der Manufactur des Fr. Wichmann zu Caßel verfertigt, zuvor aber waren die Steinarbeiten, daß Basrelief und die Cariatuden aber früher von Wichmann angefertigt und auf der Kunstausstellung in Berlin ausgestellt. 1812 Jan." (vgl. Himmelheber 1973, S. 79).
Der prächtige Schreibtisch mit hellem Furnier aus einem Wurzelmaser steht heute im Weißensteinflügel des Schlosses Wilhelmshöhe.

Text übernommen aus Katalog Kassel 1999/CD-Rom [ST]


Literatur:
Katalog Kassel 1999/CD-Rom

Siehe auch:


  1. GS 26776: Kassel-Wilhelmshöhe, Schloß, Corps de Logis, Skizze zu einem Prunkschreibtisch für Jérôme, König von Westphalen, Seitenansicht
  2. GS 6123: Kassel-Wilhelmshöhe, Schloß, Corps de Logis, Skizze zu einem Prunkschreibtisch für Jérôme, König von Westphalen, Ansicht
  3. SM 2.3.114: Aufsatzschreibtisch


Letzte Aktualisierung: 05.07.2019


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum