2.3.18.6 - Kassel-Wilhelmshöhe, Schloß, Corps de Logis, Entwurf zu einem Armsessel "à la Reine" für das Audienzzimmer und das Kabinett des ersten Appartements, Vorder- und Seitenansicht



2.3.18.6 - Kassel-Wilhelmshöhe, Schloß, Corps de Logis, Entwurf zu einem Armsessel "à la Reine" für das Audienzzimmer und das Kabinett des ersten Appartements, Vorder- und Seitenansicht


Inventar Nr.: GS 6131
Bezeichnung: Kassel-Wilhelmshöhe, Schloß, Corps de Logis, Entwurf zu einem Armsessel "à la Reine" für das Audienzzimmer und das Kabinett des ersten Appartements, Vorder- und Seitenansicht
Künstler: Heinrich Christoph Jussow (1754 - 1825)
Datierung: 1798-1800
Geogr. Bezug: Kassel-Wilhelmshöhe
Technik: Graphit, braun, hellblau und zartrot aquarelliert
Träger: Papier
Wasserzeichen: keine Angabe
Maße: 28,2 x 43,7 cm (Blattmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: oben links: "audienz zimmer des 1t apartements. Cabinet des 1t apartements" (Graphit)


Katalogtext:
Es handelt sich um einen Alternativentwurf in Vorder- und Seitenansicht für ein Fauteuil "à la Reine" im Typus von GS 6127, das im Audienzzimmer bzw. Kabinett des ersten Appartements aufgestellt werden sollte. Diese Räume waren jeweils durch das Schlafzimmer voneinander getrennt.
Die linke Hälfte zeigt das Bein als Pfeilköcher ausgearbeitet, der auf einer kleinen Kugel ruht. Oberhalb des Rosettenwürfels belegt ein Akanthusblatt den Ansatz der geschwungenen Armstützen, ein Motiv, das sich immer wieder bei den Möbeln von Georges Jacob für Schloß Karlsberg beobachten läßt (vgl. Hojer/Ottomeyer 1995, Nr. 54). Ein Blattband mit Eicheln und Eichenlaub ziert die Zarge und den Rahmen.
Die rechte Variante mit gerade kanneliertem Fuß dekoriert ein Fries, dessen Muster man zu jener Zeit als "à ove percer" - einen durchbrochenen Eierstab - bezeichnete und der eine Adaption des antiken Vorbilds in die klassizistische Formensprache darstellte.

Text übernommen aus Katalog Kassel 1999/CD-Rom [ST]


Literatur:
Katalog Kassel 1999/CD-Rom


Letzte Aktualisierung: 09.04.2015


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum