1.27.1.4 - Kassel, Wilhelmshöher Platz, "Fürstenhaus", Detailentwurf zur Fassade, Aufriß und Schnitt (recto); Entwurf zu drei Fenstern und einer Tür des ersten Obergeschosses, Aufriß (verso)



1.27.1.4 - Kassel, Wilhelmshöher Platz, "Fürstenhaus", Detailentwurf zur Fassade, Aufriß und Schnitt (recto); Entwurf zu drei Fenstern und einer Tür des ersten Obergeschosses, Aufriß (verso)


Inventar Nr.: GS 5870
Bezeichnung: Kassel, Wilhelmshöher Platz, "Fürstenhaus", Detailentwurf zur Fassade, Aufriß und Schnitt (recto); Entwurf zu drei Fenstern und einer Tür des ersten Obergeschosses, Aufriß (verso)
Künstler: Heinrich Christoph Jussow (1754 - 1825), Architekt, Entwurf
unbekannt, Zeichner, Ausführung
Datierung: um 1808
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit, Feder in Schwarz und Braun
Träger: Papier
Wasserzeichen: keine Angabe
Maße: 30,2 x 48,8 cm (Blattmaß)
Maßstab: bezifferter Maßstab ohne Maßeinheit
Beschriftungen:


Katalogtext:
Dargestellt ist ein Ausschnitt der Erdgeschoßfassade mit dem Portal, den links anschließenden Fenstern, Sockel- und Gesimsbereich sowie ein Schnitt durch ein Fenster. Alle Details der Wandgliederung sind in Umrißlinien gezeigt, wobei die Bestandteile der Fenster- und Türrahmungen durch einen etwas stärkeren Strich hervorgehoben sind. Die Positionen der Konsolen des Balkons sind nachträglich über die horizontalen Linien der oberen Wandzone eingetragen, die Zwischenräume von äußerem und innerem Konsolenpaar differieren. Im Türfeld ist die Seitenansicht einer der Konsolen von Jussow mit Graphit flüchtig skizziert. Das Gurtgesims über dem Erdgeschoß ist ohne Unterbrechung durchgeführt; die Balkontür ist somit nicht berücksichtigt. Weitere, teilweise wohl von Jussow vorgenommene Eintragungen in Graphit befassen sich mit Profilen und möglichen Verkröpfungen des Gesimses unmittelbar über den Keilsteinen der Fensterstürze.
Die Zeichnung auf der Rückseite von GS 5870 ist, wie die der Vorderseite, etwas unbeholfen und nicht von Jussows Hand, aber von ihm überarbeitet und korrigiert. Sie zeigt einen Ausschnitt der Fassade des ersten Obergeschosses mit links und rechts hälftig dargestellten Fenstern, der Balkontür und einem seitlichen Fenster. Auch hier finden sich Varianten im Bereich des Gesimses, das einerseits, wie beim Riß GS 5882 sichtbar, bis an die Tür heranreicht und die Sohlbank der Fenster bildet, andererseits gar nicht erscheint und damit eine gleichmäßig um das gesamte Fenster geführte Rahmung ermöglicht.
Wie auch das Blatt GS 5881 belegen die beiden Zeichnungen GS 5870 und GS 5870 verso gewisse Unklarheiten hinsichtlich mancher gestalterischer Einzelheiten. Noch im Präsentationsriß GS 5882 scheinen in der vierten Achse mit brauner Tinte Variationsmöglichkeiten für die Sohlbänke der Fenster des ersten Obergeschosses angedeutet zu sein.

Text übernommen aus Katalog Kassel 1999/CD-Rom [GF]


Literatur:
Katalog Kassel 1999/CD-Rom


Letzte Aktualisierung: 09.04.2015


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum