8.25.4.6 - Rom, Vatikanische Museen, Nachzeichnung eines Kraters, Ansicht



8.25.4.6 - Rom, Vatikanische Museen, Nachzeichnung eines Kraters, Ansicht


Inventar Nr.: GS 6201
Bezeichnung: Rom, Vatikanische Museen, Nachzeichnung eines Kraters, Ansicht
Künstler: Heinrich Christoph Jussow (1754 - 1825), Zeichner/-in
Datierung: 1785/86
Geogr. Bezug: Rom
Technik: Graphit, Feder in Grau
Träger: Papier
Wasserzeichen: Wappen (angeschnitten)
Maße: 33,6 x 25,5 cm (Blattmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: oben links: "16" (Graphit)


Katalogtext:
Der mit Masken geschmückte Basaltkrater ist 1773 am Quirinal in Rom gefunden worden und diente in der Antike vermutlich als Brunnen (Helbig 1963, S. 407, Nr. 602).
Ein Kupferstich desselben Gefäßes von Piranesi (Wilton-Ely 1994, Nr. 945) betont die monumentale Wirkung des 1,42 m hohen Gefäßes dadurch, daß die Schale in Unteransicht gezeigt wird. Dies spricht ebenso wie weitere Unterschiede in der Darstellung dagegen, den Stich von Piranesi als Vorlage für Jussows Nachzeichnung in Anspruch zu nehmen.

Text übernommen aus Katalog Kassel 1999/CD-Rom [WL]


Literatur:
Katalog Kassel 1999/CD-Rom


Letzte Aktualisierung: 09.04.2015


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Hessen Kassel Heritage 2023
Datenschutzhinweis | Impressum