1.7.2.7 - Kassel, Schloß Schönfeld, Werkzeichnung zum Bogenfenster des Mittelbaus, Aufriß



1.7.2.7 - Kassel, Schloß Schönfeld, Werkzeichnung zum Bogenfenster des Mittelbaus, Aufriß


Inventar Nr.: GS 6343
Bezeichnung: Kassel, Schloß Schönfeld, Werkzeichnung zum Bogenfenster des Mittelbaus, Aufriß
Künstler: Heinrich Christoph Jussow (1754 - 1825), Architekt
Datierung: 1823
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit, Feder in Grau und Hellbraun
Träger: Papier
Wasserzeichen: keine Angabe
Maße: 42,2 x 26 cm (Blattmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: in der Darstellung: "Zeichnung von der", " zurückspringende Platte zum Futter gehörig", "Mittellinie des großen Bogenfensters", "halbe Breite der großen Bogenfenster Oeffnung / zwischen dem Zimmerholze.", "mit der aus- / wendigen Tünche [...]", "Seule" (Feder in Braun)


Katalogtext:
Auf zwei gleich großen Blättern (GS 6343, GS 6344), deren Inhalt bisher nicht identifiziert war, sind Einzelheiten zur Ausführung der Fensterrahmungen sowie des Gurtgesimses des neuen Mitteltrakts angegeben und mit exakten Maßen versehen.
GS 6343 zeigt den als Archivolte ausgebildeten oberen Teil der großen Fenstertüren vom achteckigen Mittelteil des Verbindungsbaus mit dem anschließenden Gesims. Der Schnitt gibt die außen und innen unterschiedlichen Profile der Archivolten wieder.
Entsprechende Details der seitlichen Fenster, deren Rahmung auf eine drei Zoll (ca. 7 cm) breite glatte Leiste reduziert worden war, sind in GS 6344 in Ansicht und Schnitt dargestellt. Die untere Zeichnung legt die Gestaltung des Gurtgesimses zwischen Erd- und erstem Obergeschoß fest.
Aus beiden Werkzeichnungen geht die Konstruktion des Verbindungsflügels in Fachwerkbauweise hervor. Der Bau wurde anschließend mit einer Putzschicht ("Tünche") überzogen, um den Eindruck eines Steingebäudes zu erwecken.

Text übernommen aus Katalog Kassel 1999/CD-Rom [GF]


Literatur:
Katalog Kassel 1999/CD-Rom


Letzte Aktualisierung: 09.04.2015


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum