1.84.5.5 - Kassel, Karlsaue, Schwaneninsel, Entwurf für einen Pavillon in Zeltform, Grund- und Aufriß



1.84.5.5 - Kassel, Karlsaue, Schwaneninsel, Entwurf für einen Pavillon in Zeltform, Grund- und Aufriß


Inventar Nr.: L GS 12065
Bezeichnung: Kassel, Karlsaue, Schwaneninsel, Entwurf für einen Pavillon in Zeltform, Grund- und Aufriß
Künstler: Julius Eugen Ruhl (1796 - 1871), Zeichner
Datierung: 1833
Geogr. Bezug: Kassel, Karlsaue
Technik: Graphit, Feder in Schwarz, blau, grau, grün, rot und gelb laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: "J WHATMAN / 1830"
Maße: 36,4 x 21,3 cm (Blattmaß)
Maßstab: hälftiger bezifferter Maßstab
Beschriftungen: oben mittig: "Project A." (Feder in Schwarz)


Katalogtext:
Im April 1833 legte Ruhl einen Plan und Kostenvoranschlag vor für den "allergnädigst befohlenen Anbau eines kleinen Cabinets an dem Tempel auf der Insel des Bassins in der Carlsaue", wobei er erläutert, daß dieser Anbau "in Form eines Zeltes" gewünscht sei (StAM Best. 300 A 43, Nr. 8 Vol. 1, fol. 212). Die zugehörigen Entwürfe zeigen vermutlich die beiden farbig lavierten Zeichnungen L GS 12065 und L GS 12066, die ursprünglich auf einem Blatt vereint waren.
"Project A" präsentiert einen runden Holzbau mit achteckigem Dach, dessen Überstand durch schlanke Säulen gestützt wird. Dach und Tür sind ähnlich wie beim Tempelpavillon in zartem Grau gehalten, während Wände und Säulen einen auffälligen Streifen- und Zickzackdekor in Grün und Rot aufweisen. Der vegetabile Dachreiter zeigt in seiner Vergoldung deutlich Ähnlichkeit mit dem Wetterfahnenaufsatz des bestehenden Gebäudes. Im angefügten Grundriß wird die dem Entwurf zugrundeliegende runde Grundform deutlich, die mit dem in Hentzes Plan angegebenen Platz korrespondiert. Allerdings wird an keiner Stelle deutlich, wie dieses Gebäude mit dem bestehenden Pavillon verknüpft werden sollte.
Stand: August 2007 [UH]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum