1.84.5.6 - Kassel, Karlsaue, Schwaneninsel, Entwurf für einen Pavillon in Zeltform, Grund- und Aufriß



1.84.5.6 - Kassel, Karlsaue, Schwaneninsel, Entwurf für einen Pavillon in Zeltform, Grund- und Aufriß


Inventar Nr.: L GS 12066
Bezeichnung: Kassel, Karlsaue, Schwaneninsel, Entwurf für einen Pavillon in Zeltform, Grund- und Aufriß
Künstler: Julius Eugen Ruhl (1796 - 1871), Zeichner
Datierung: 1833
Geogr. Bezug: Kassel, Karlsaue
Technik: Graphit, Feder in Schwarz, blau, grau, grün, rot und gelb laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: -
Maße: 36,4 x 21,3 cm (Blattmaß)
Maßstab: hälftiger bezifferter Maßstab mit Maßeinheit "Fus"
Beschriftungen: oben mittig: "Project B." (Feder in Schwarz)


Katalogtext:
Die ursprünglich mit L GS 12066 auf einem Blatt vereinte farbig lavierte Zeichnung zeigt eine Variante zum Zeltpavillon ("Project B"), der von Julius Eugen Ruhl 1833 auf Wunsch des Kurprinzen in Verbindung mit dem Tempel auf der Schwaneninsel geplant wurde. Statt der dem ersten Entwurf zugrundeliegenden Kreisform wählte er hier unter Verzicht auf stützende Säulen konsequent das Achteck für Wand und Dach, wobei er wiederum eine Verbindung zur Grundform des bestehenden Tempels herstellte. Der Dachüberstand wird hier von vergoldeten Konsolen getragen, die mit dem Dachreiter korrespondieren. Die schlichtere Gestaltung des Entwurfs findet auch Ausdruck in dem rot-weißen Streifendekor, der mitsamt den Türschabracken und den Wimpeln an der Dachkante das Zeltmotiv deutlicher ins Spiel bringt als der andere Vorschlag. Auch hier bleibt allerdings unklar, wie sich Ruhl die gewünschte Verbindung zum Tempelbau dachte. Der Kurprinz legte diese Idee denn auch umgehend ad acta und verlangte statt dessen einen großen Sonnenschirm auf der Insel.
Stand: August 2007 [UH]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum