1.5.4.7 - Kassel, Weißes Palais, Entwurf zu einer Blumenetagere im neogotischen Stil, Ansicht



1.5.4.7 - Kassel, Weißes Palais, Entwurf zu einer Blumenetagere im neogotischen Stil, Ansicht


Inventar Nr.: L GS 12068
Bezeichnung: Kassel, Weißes Palais, Entwurf zu einer Blumenetagere im neogotischen Stil, Ansicht
Künstler: Julius Eugen Ruhl (1796 - 1871)
Datierung: um 1840
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit, Feder in Schwarz
Träger: Papier
Wasserzeichen: -
Maße: 23,6 x 15,9 cm (Blattmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen:


Katalogtext:
Das aus dem Besitz des Vereins für hessische Geschichte und Landeskunde an die Graphische Sammlung abgegebene Blatt war ursprünglich Teil des von Ruhl eigenhängig zusammengestellten Klebebandes mit der Nr. 8. Die Federzeichnung zeigt eine Blumenetagere im neogotischen Stil, die vermutlich als Einrichtungsgegenstand für das Weiße Palais in Kassel konzipiert war.
Auf einem Achtkantsockel mit eingeschwungenen Seiten in Form genaster Rundbogenarkaden und eingerollten Fußenden erhebt sich eine Mittelsäule, über der die vier Stellflächen angeordnet sind. Dabei zeigt das gedrungene, gedrechselte Unterteil eine motivische Übereinstimmung mit den Ecksäulen eines Vitrinenschranks (Marb. Dep. 96), so daß hier eine Werkgruppe vermutet werden kann. Ob die Etagere und der Vitrinenschrank tatsächlich ein Einrichtungsensemble darstellten, ist indes ungeklärt. Das verbindende Gestaltungselement der vier Stellflächen der Etagere bildet der gotische Maßwerkbehang, wobei die untere Ebene Teil einer Spitzbogenarkade und damit noch als deutliches Architekturzitat ausgebildet ist, das bis zur oberen Stellfläche auf die lilienbesetzten Spitzen reduziert ist. Den Abschluß und die Bekrönung dieses fünfgeschossigen Möbels bildet eine Vase mit Blumenarrangement.
In dem Klebeband ist ein weiterer neogotischer Möbelentwurf (s. L GS 12067) vorhanden.
Stand: August 2007 [MH]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum