1.29.6.5 - Kassel, Ständehaus, Projekt B, Entwurf zum ersten Obergeschoß, Grundriß



1.29.6.5 - Kassel, Ständehaus, Projekt B, Entwurf zum ersten Obergeschoß, Grundriß


Inventar Nr.: L GS 12581
Bezeichnung: Kassel, Ständehaus, Projekt B, Entwurf zum ersten Obergeschoß, Grundriß
Künstler: Julius Eugen Ruhl (1796 - 1871), Architekt
Datierung: 1832
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit, Feder in Schwarz, grau laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: nicht ermittelbar
Maße: 41,3 x 31,3 cm (Blattmaß)
Maßstab: bezifferter Maßstab mit Maßeinheit "Cassler Fus."
Beschriftungen: oben mittig: "Plan der Bel Etage" (Feder in Schwarz)
in der Darstellung: Benennung der Räume und weitere Erklärungen (Feder in Schwarz)
auf altem Trägerkarton unten rechts: "Project B" (Feder in Schwarz)
auf altem Trägerkarton unten rechts: "Ruhl" (Feder in Schwarz)


Katalogtext:
Wie bei den Grundrißdarstellungen zu Ruhls Ständehausprojekt A (L GS 13889) sind auch die beiden Grundrisse des Projekts B zusammen auf einen größeren Bogen montiert. Auf diesem sind die aus jeweils zwei Randlinien bestehenden Rahmungen sowie eine beide Blätter umfassende Einfassungslinie eingetragen. Auf diesem Trägerkarton, der nachträglich rechts und links beschnitten wurde, finden sich unten rechts die Kennzeichnung des Projekts ("Projekt B") sowie unter der rechten Darstellung (L GS 12581) die Signatur Ruhls.
Der Obergeschoßgrundriß zeigt die für das Projekt B charakteristischen Eckterrassen, die sich durch die Reduzierung der Achsen gegenüber dem Erdgeschoß ergeben. Das Raumprogramm sieht sechs Beratungssäle und -zimmer sowie die Landständische Bibliothek vor. Wie im Erdgeschoß nimmt der repräsentative Zugang zum Ständesaal breiten Raum ein. Vom säulenumstandenen Treppenhaus führt eine Galerie dorthin. Separiert davon ist der Zutritt "fürs Volk", wie Ruhl in der seitlich notierten Erklärung vermerkt. In klarer Funktionstrennung ist für den einfachen Zuhörer die Benutzung einer bescheideneren Seitentreppe mit eigenem Eingang im Erdgeschoß vorgesehen.
Im Ständesaal entsprechen die Anordnung der Abgeordnetensitze sowie von Thron und Zuschauertribünen den Varianten A und C. Der Thron ist nachträglich radiert worden; möglicherweise geschah dies im Zusammenhang mit den weiteren Planungen, die auf dem Projekt B beruhten und im ausgeführten Bauwerk zum Positionstausch von Thron und Tribünen führte (vgl. Marb. Dep. 149a). Die Raumgestaltung des Saales fällt zurückhaltender aus, da auf Säulenstellungen verzichtet wird, die in den beiden Alternativentwürfen in unterschiedlichen Ausformungen eingesetzt sind.
Stand: August 2007 [GF]


Literatur:
Lohr 1984, S. 134, Nr. 65


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum