1.5.3.4 - Kassel, Weißes Palais, Coursaal, Entwurf zu einem Ofenschirm, Aufriß und Seitenansicht



1.5.3.4 - Kassel, Weißes Palais, Coursaal, Entwurf zu einem Ofenschirm, Aufriß und Seitenansicht


Inventar Nr.: L GS 12787
Bezeichnung: Kassel, Weißes Palais, Coursaal, Entwurf zu einem Ofenschirm, Aufriß und Seitenansicht
Künstler: Johann Conrad Bromeis (1788 - 1855)
Datierung: um 1818
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit, Feder in Schwarz, braun, rot und gelb laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: -
Maße: 20,8 x 35,7 cm (Darstellungsmaß)
24,8 x 39,1 cm (Blattmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: unten mittig: "Cour Saal." (Graphit)


Katalogtext:
Der Coursaal erhielt als Audienzsaal im Jahr 1819 durch Johann Conrad Bromeis eine sehr reiche Dekoration, wobei die Wände mit ponceaurotem Seidendamast mit goldenen Sternen bezogen wurden.
Das Mobiliar umfaßte neben einer Sitzgarnitur auch zwei Ofenschirme. Bei seinem Entwurf orientierte sich Bromeis an einem Spiegel von Mésangère (Pierre Antoine Leboux de la Mésangère: Collection de meubles et d'objets de gout, Paris 1802-1835, Taf. 60). Der Fuß des Ofenschirms besteht aus zwei vergoldeten, geflügelten Löwen und einer Palmette, die den aus zwei kannelierten Mahagonisäulen und einer mit Voluten und einer Palmette bekrönten Querleiste bestehenden Rahmen tragen. Die Säulen werden am unteren Ende von vergoldeten Akanthusblättern umschlossen und oben von zwei vergoldeten Akanthuskapitellen bekrönt, die zugleich als Früchtekorb dienen. Der Bezug besteht aus feuerfarbenem Stoff mit goldenen Sternen, einem Kranz und einer Rosette. Der Ofenschirm wurde in dieser Form ausgeführt und steht heute in zwei Exemplaren im Weißensteinflügel von Schloß Wilhelmshöhe.
Stand: September 2004 [RB]


Literatur:
Bidlingmaier 2000, S. 173f. (Abb.) und 325, Nr. 176


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2020
Datenschutzhinweis | Impressum