1.44.2.1 - Kassel, Entwurf für eine neue Hauptwache, Grund- und Aufriß



1.44.2.1 - Kassel, Entwurf für eine neue Hauptwache, Grund- und Aufriß


Inventar Nr.: L GS 13651,13
Bezeichnung: Kassel, Entwurf für eine neue Hauptwache, Grund- und Aufriß
Künstler: Julius Eugen Ruhl (1796 - 1871), Zeichner
Datierung: 1833
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit, Feder in Schwarz, grau und hellbraun laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: "J WHATMAN / 1819"
Maße: 44,2 x 55,9 cm (Blattmaß)
Maßstab: zwei bezifferte Maßstäbe mit Maßeinheit Fuß
Beschriftungen: in der Darstellung: Benennung der Örtlichkeit und Räumlichkeiten (Graphit und Feder in Schwarz)


Katalogtext:
Die Entwurfsvariante für einen etwas kleineren Bau von knapp 50 x 50 Fuß Grundmaß entspricht im Aufbau und der Fassadengestaltung dem auf dem folgenden Blatt L GS 13651,14, ist aber durch Beschränkung auf nur zwei Portiken reduziert. Diese sind der Königsstraße, wo der Waffenplatz vorgesehen war, und dem Friedrichsplatz zugewandt. Um den Geländeunterschied auszugleichen, ist letzterem eine Freitreppe vorgelegt.
An dem viersäuligen Portikus dorischer Ordnung, welche vor die einfache gequaderte Fassade gestellt ist, fällt der sehr hohe Fries mit reicher symmetrisch angeordneter Ornamentik aus Waffen und anderem Rüstzeug auf, durch den der Vorbau in besonderer Weise akzentuiert wird. Über dem um das gesamte Gebäude geführten Kranzgesims aus Mutuli, Geison und Sima verstärken Trophäen die Wirkung des Portikus. Trophäen in aufwendiger Gestaltung, möglicherweise inspiriert von den "trofei di Mario" auf dem Kapitol in Rom, sind auch in den beiden rundbogig geschlossenen Nischen der Fassaden vorgesehen. Wie aus dem wahrscheinlich im Zusammenhang mit dem Wachtgebäude entstandenen Trophäenentwurf L GS 13642 hervorgeht, sollten die Schmuckmotive in Metall gegossen werden, was einen besonderen Kontrast zum rötlichen Sandstein ergeben hätte.
Stand: August 2007 [GF]


Literatur:
Holtmeyer 1923, S. 503, Taf. 325; Lohr 1984, S. 108f. u. 128, Abb. 44


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum