1.61.6.7 - Kassel, Palais Schaumburg, fünftes Projekt, Alternativentwurf zur Fassade, Aufriß



1.61.6.7 - Kassel, Palais Schaumburg, fünftes Projekt, Alternativentwurf zur Fassade, Aufriß


Inventar Nr.: L GS 13662
Bezeichnung: Kassel, Palais Schaumburg, fünftes Projekt, Alternativentwurf zur Fassade, Aufriß
Künstler: Julius Eugen Ruhl (1796 - 1871), Zeichner/-in
Datierung: 1832 - 1834
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit, Feder in Schwarz
Träger: Transparentpapier
Wasserzeichen: -
Maße: 15,5 x 23 cm (Blattmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen:


Katalogtext:
Der Entwurf ist eine weitere Variante zum fünften Projekt des Palais Schaumburg und weist starke Ähnlichkeit mit der Fassadenskizze L GS 13638 auf. Abweichungen betreffen den dreiachsigen Mittelrisalit, der hier nicht durch Säulen und Pilaster, sondern durch Rustizierung betont wird, die auch an den Gebäudeecken verwendet ist. Der Risalit hat in beiden Obergeschossen große Rundbogenformen gleicher Größe, die in der Beletage als Blendnischen mit verdachten Fenstern ausgebildet sind. Darüber sind die Bögen vollständig geöffnet, so daß der Eindruck einer Loggia entsteht. Wie in L GS 13638 schließt eine Balustrade, hier mit Figuren besetzt, den Risalit ab.
Für die seitlichen Fenster der Fassade sind in den beiden unteren Geschossen jeweils alternierende Verdachungen vorgesehen; im Obergeschoß erscheinen anstelle der in L GS 13638 gerade geschlossenen Fenster mit rundbogiger Muschelzierde Rundbogenfenster mit gerader Verdachung. Auf das Mezzanin wurde hier verzichtet.
Stand: August 2007 [GF]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017



© Hessen Kassel Heritage 2024
Datenschutzhinweis | Impressum