1.29.11.2 - Kassel (?), Entwurf zum Konstitutionsdenkmal, Aufriß



1.29.11.2 - Kassel (?), Entwurf zum Konstitutionsdenkmal, Aufriß


Inventar Nr.: L GS 13673
Bezeichnung: Kassel (?), Entwurf zum Konstitutionsdenkmal, Aufriß
Künstler: Julius Eugen Ruhl (1796 - 1871), Zeichner
Datierung: um 1833
Geogr. Bezug: Kassel (?)
Technik: Graphit, Feder in Schwarz, grau, rosa, rot, braun, gelb und blau laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: "J WHATM[AN]"
Maße: 34,7 x 23,8 cm (Blattmaß)
27 x 13,1 cm (Darstellungsmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: in der Darstellung: "CONSTI / TUTI / ON / 1830" [Jahreszahl geändert in "1831"] (Graphit)


Katalogtext:
Der Entwurf zu einem offensichtlich der Erinnerung an den Erlaß der kurhessischen Verfassung gewidmeten Denkmal zeigt einen architektonischen Aufbau in gotischen Formen, der vor ein rundbogiges Fenster mit Glasmalereien nach mittelalterlichen Vorbildern gestellt ist. Ein durch die Materialfarbe als Stein gekennzeichneter Sockel mit einem Relief ist mit einer in Gold, Blau und Grün gefaßten Architektur kombiniert, die möglicherweise aus Holz bestehen sollte. Die beiden zentralen inhaltlichen Motive sind übereinander angeordnet: das Steinrelief zeigt die Landstände in Gestalt eines Ritters (Adel), der dem Bürger und dem Bauern die Hände reicht. Darüber folgt unter einem übergiebelten Dreipaß vor dem angedeuteten Landeswappen die Personifikation der Hassia auf einem Thron mit dem hessischen Löwen. Die weibliche Figur mit Mauerkrone hält eine Tafel in der Hand, auf der "CONSTITUTION 1830" zu lesen ist. Insbesondere die üppige florale Ornamentik weist auf Inspirationen aus der italienischen Gotik hin.
Zu dem Blatt existiert außer der ergänzenden Zeichnung L GS 13672 ein Blatt mit flüchtigen Ideenskizzen in einem Klebeband Ludwig Sigismund Ruhls (Klebeband lfd. Nr. 3383, S. 28), in dem sich bereits die Verbindung der Ständepersonifikationen mit einem Thron sowie der Verweis auf die Hassia finden.
Von dem bislang nicht bekannten Projekt ist weder der vorgesehene Ort noch die konkrete Entstehungszeit bekannt.
Stand: August 2007 [GF]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum