11.6.12.9 - Entwurf (?) zu einem Wohnhaus in Fachwerkbauweise, Grundriß



11.6.12.9 - Entwurf (?) zu einem Wohnhaus in Fachwerkbauweise, Grundriß


Inventar Nr.: L GS 13819
Bezeichnung: Entwurf (?) zu einem Wohnhaus in Fachwerkbauweise, Grundriß
Künstler: unbekannt
Datierung: 2. H. 18. Jh.
Geogr. Bezug:
Technik: Graphit, Feder in Schwarz und Grau, grau und rosa laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: Bienenkorb (angeschnitten), darüber Blattornament
Maße: 52,1 x 33,3 cm (Blattmaß)
Maßstab: bezifferter Maßstab mit Maßeinheit "Fuß"
Beschriftungen:


Katalogtext:
Das Blatt zeigt drei Grundrisse eines zweigeschossigen Fachwerkgebäudes mit sieben zu drei Fensterachsen und einem mittig angeordneten dreiachsigen Zwerchhaus. In der Darstellung sind die Positionen aller Pfosten der Außen- und Innenwände genau eingetragen. Aus der nach allen Seiten gleichmäßigen Anordnung der Fenster und den beiden Zugängen mit Freitreppen ist auf ein freistehendes Haus zu schließen.
Die Größe und die Gestalt des Gebäudes sowie dessen Raumprogramm und -verteilung entsprechen dem Typ des ländlichen Herrenhauses von eher bescheidenem Zuschnitt, wie er in Nordhessen vielfach anzutreffen ist. Das Erdgeschoß ist in zwei achsensymmetrische Raumgruppen von jeweils drei Zimmern fast gleicher Größe im Sinne von Appartements aufgeteilt, wobei die Repräsentationsräume an der Vorderseite liegen. Im rückwärtigen Bereich sind die Küche mit einer zugeordneten Kammer sowie die zweiläufige Treppe mit Abort angeordnet. Im Obergeschoß wiederholen sich die beiden Raumgruppen, wobei eines der beheizbaren Zimmer zu saalartiger Größe erweitert ist. Anstelle der Küche befindet sich hier ein weiterer Raum mit Heizvorrichtung. In beiden Stockwerken sind die Raumfolgen der Vorderfront, im Oberschoß auch die der Seiten, durch Enfiladen verbunden.
In der Zeichnung fallen zahlreiche Unsicherheiten und Korrekturen auf. So sind die Fenster im Erdgeschoß erst später nach Radierungen eingetragen oder im Dachgeschoß zwei weitere irrtümlich vermerkt. Außerdem ist der Maßstab nicht beziffert und erst nachträglich in Graphit mit der Angabe "40 Fuß" versehen worden. Es bleibt somit offen, ob es sich bei der Zeichnung um ein konkretes Projekt oder eine Übungsaufgabe im Rahmen der Ausbildung handelt.
Stand: September 2004 [GF]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum