1.61.6.3 - Kassel, Palais Schaumburg, fünftes Projekt, Entwurf zur Beletage, Grundriß



1.61.6.3 - Kassel, Palais Schaumburg, fünftes Projekt, Entwurf zur Beletage, Grundriß


Inventar Nr.: Marb. Dep. 137c
Bezeichnung: Kassel, Palais Schaumburg, fünftes Projekt, Entwurf zur Beletage, Grundriß
Künstler: Julius Eugen Ruhl (1796 - 1871), Zeichner, Entwurf
Datierung: 1836
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit, Feder in Schwarz, schwarz laviert
Träger: Papier auf altem Träger
Wasserzeichen: nicht ermittelbar
Maße: 33,1 x 25,9 cm (Blattmaß)
Maßstab: bezifferter Maßstab mit Maßeinheit "Fuss."
Beschriftungen: oben rechts: "V." (Feder in Schwarz)
unten mittig: "Bel Étage" (Feder in Schwarz)
unten rechts: "Ruhl" (Feder in Schwarz)
in der Darstellung: Erläuterungen (Graphit, Feder in Schwarz)


Katalogtext:
Die Raumverteilung auf der Ebene des ersten Obergeschosses zeigt eine dem Erdgeschoß vergleichbare Aufteilung mit einer Raumfolge, die durch eine Enfilade verbunden und von einem breiten, vorgelagerten Korridor aus zugänglich ist.
In der Mittelachse liegt hier jedoch der große, dreiachsige Saal. Ein Austritt, der auf der rahmenden Säulenstellung des Eingangs auflagert, befindet sich vor dem breiten, mittleren Fenster. Vom großen Saal aus gelangt man auf der rechten Seite durch ein Kabinett in den Speisesaal, an den sich wiederum ein Servierzimmer anschließt. Ein Zimmer und ein weiterer Saal folgen. Die Räume im linken Teil des Hauptgebäudes sind ähnlich unterteilt wie im Erdgeschoß und sollten auch vergleichbar genutzt werden. Dem Schlafzimmer mit Alkoven sind hier jedoch statt der Bibliothek und einem Kabinett zwei weitere Zimmer vorgelagert. Das daran anschließende Zimmer hat zudem einen aufwendigeren rundbogigen Wandabschluß erhalten. Die beiden Hofflügel bieten ausreichend Platz für die Wohnräume der gräflichen Kinder. So sind die Zimmer im linken Flügel Comtesse Auguste (dem ersten, 1829 geborenen Kind von Gertrude Lehmann und Kurprinz Friedrich Wilhelm) sowie ihrer Kammerfrau zugewiesen.
Stand: August 2007 [MH]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum