1.84.1.1 - Kassel, Karlsaue, Bestandsaufnahme von Gärten, Lageplan



1.84.1.1 - Kassel, Karlsaue, Bestandsaufnahme von Gärten, Lageplan


Inventar Nr.: Marb. Dep. 254,9
Bezeichnung: Kassel, Karlsaue, Bestandsaufnahme von Gärten, Lageplan
Künstler: unbekannt
Datierung: 1767 (vor)
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit, Feder in Schwarz, grün, rot, blau und gelb laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: Krone, darunter "C" mit einbeschriebenem "L"
Maße: 42 x 55,7 cm (Blattmaß)
Maßstab: bezifferter Maßstab mit Maßeinheit "rute"
Beschriftungen: oben rechts: "4" (Feder in Schwarz)
unten links: "ist der Mastab warnach dieser riß ist auf- / getragen, die maßung ist nach Caßler ordinaren / decimal ruthen bewürcket worden" (Feder in Schwarz)
in der Darstellung: diverse Erläuterungen (Feder in Schwarz)


Katalogtext:
Dieser Vermessungsplan, Blatt 4 im Klebeband “Plans von Fürstlichen Gärten in Hessen” (zum Klebeband vgl. den Einleitungstext "Orte in Hessen, Hanau, Gartenanlagen"), zeigt die in Privatbesitz befindlichen Grundstücke, die nordwestlich an den Auegarten anschlossen. Das Gebiet wurde begrenzt durch die westliche halbkreisförmige Ausbuchtung des Lustgartens (oben) und den "Herrschaftl. holländischen gemüß garten" nebst der "Kleine Schantz" (1640 von Amalia Elisabeth errichtet) neben der fürstlichen Bleiche an der "kleinen” Fulda, sowie die Frankfurter Straße (unten) mit den Gebäuden der 1740 von Landgraf Wilhelm VIII. angelegten und später noch vergrößerten Meierei (Holtmeyer 1923, S. 630f.). Auf dem Plan der Karlsaue anläßlich ihrer Wiederherstellung unter Landgraf Friedrich II. vom Landvermesser Wasserhuhn 1767 (Becker 1996, Abb. 14) ist dieser Bereich ebenfalls erfaßt. Eine wesentliche Änderung im Vergleich der beiden Blätter zeigt sich in der Eindämmung der kleinen Fulda, die auf dem vorliegenden Plan noch in alter Krümmung zu sehen ist. Daraus läßt sich schließen, daß der Plan vor 1767, möglicherweise in Vorbereitung zu den Wiederherstellungsarbeiten in der Aue nach dem Siebenjährigen Krieg, entstanden ist.
Stand: September 2004 [UH]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum