3.130.2.9 - Wilhelmsthal, Schloß, Gartenfront des Corps de Logis, Detailentwurf, Aufriß



3.130.2.9 - Wilhelmsthal, Schloß, Gartenfront des Corps de Logis, Detailentwurf, Aufriß


Inventar Nr.: Marb. Dep. 27
Bezeichnung: Wilhelmsthal, Schloß, Gartenfront des Corps de Logis, Detailentwurf, Aufriß
Künstler: Simon Louis Du Ry (1726 - 1799), Zeichner
Datierung: 1747
Geogr. Bezug: Wilhelmsthal
Technik: Feder in Schwarz, grau laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: Lilie über Wappenschild mit zwei Schräglinksbalken, darunter "C & I H"
Maße: 29,1 x 46,3 cm (Blattmaß)
25,6 x 21 cm (Darstellungsmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: oben links: "Nro 59." (Feder in Braun)


Katalogtext:
Die vom Verein für hessische Geschichte und Landeskunde an das Landesamt für Denkmalpflege Hessen abgetretene Zeichnung präsentiert ein Detail der Gartenfassade des Wilhelmsthaler Schlosses und stellt einen Ausschnitt des Gesamtaufrisses von dem Blatt Marb. Dep. 28 dar.
Die Zeichnung gehört zu den qualitätvollsten Arbeiten der ersten Wilhelmsthaler Entwurfsfolge von Simon Louis Du Ry. Mauervor- und -rücksprünge, Profilierungen und dekorative Details wie volutenförmige Agraffen und die wohl als Wappenkartusche geplante Rocaillerahmung im Giebel sind sorgfältig ausgeführt und Schattierungen plastisch herausgearbeitet. Im Vergleich zu anderen Blättern der ersten Entwurfsfolge (s. z. B. Marb. Dep. 22) wird deutlich, daß Simon Louis zeichnerisch dazugelernt hatte. Dies kann weniger dem Verdienst seines Lehrers, des schwedischen Hofbaumeisters Carl Hårlemann, zugeschrieben werden, dessen Fähigkeiten als Pädagoge nach der Beschreibung von Simon Louis begrenzt waren, als vielmehr dem in Stockholm lebenden Maler Guillaume Thomas Taraval (1701-1750). Dieser war es auch, der dem Kasseler Schüler riet, seine Studien in Paris bei dem bekannten Architekten Jaques-François Blondel fortzusetzen (Dittscheid 1987, S. 10).
Stand: September 2004 [MH]


Literatur:
Hallo 1930/2, S. 71, 76, 81, Taf. 6, Abb. 13; Bleibaum 1932, S. 56f.; Schmidt-Möbus 1995, S. 147f., Kat.Nr. 29e, Abb. 75


Letzte Aktualisierung: 20.09.2018


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum