1.73.2.1 - Kassel, Adventskirche, Altarentwurf, Vorder- und Seitenansicht



1.73.2.1 - Kassel, Adventskirche, Altarentwurf, Vorder- und Seitenansicht


Inventar Nr.: Marb. Dep. II, 167
Bezeichnung: Kassel, Adventskirche, Altarentwurf, Vorder- und Seitenansicht
Künstler: Louis Angermann (1861 - 1892), Architekt
Datierung: 25.08.1889
Geogr. Bezug: Kassel (OT Wehlheiden)
Technik: Graphit, Feder in Schwarz
Träger: Papier
Wasserzeichen: -
Maße: 41 x 49 cm (Blattmaß)
Maßstab: bezifferter Maßstab mit Maßeinheit "Meter", "1:10"
Beschriftungen: oben mittig: "Altar mit Aufsatz / Für die evangelische Kirche / zu / Wehlheiden" (Graphit)
oben rechts: "Blatt No 2." (Graphit)
in der Darstellung: "Vorder Ansicht / Seiten Ansicht" (Graphit)
unten mittig: "Preis 125 Mark / Heinr Dippel / Schreinermeister" (Feder in Schwarz)
unten rechts: "L. ANGERMANN / Baumeister / W. Nartens's Nachfolger / CASSEL." (Stempel)
unten rechts: "25. VIII. 89" (Feder in Schwarz)


Katalogtext:
Der in Vorder- und Seitenansicht präsentierte Altarentwurf zeigt eine Altarmensa mit gedrungenen Pfeilerstützen, auf der das hölzerne, dreiteilige Altarretabel im hinteren Bereich aufsitzt und, wie die Seitenansicht verdeutlicht, über eine Verschraubung auch fixiert ist. Das dreizonige, von stilisierten Wimpergen bekrönte Retabel ist gestalterisch auf den Orgelentwurf abgestimmt. Gleichartige neogotische Elemente wurden auch hier verwendet. Dabei ist die Struktur des Altars wohl als vorbildhaft anzusehen, ist sie doch auf den Typ des Flügelaltars zurückzuführen. Die einzelnen Abschnitte des Retabels sollten Friesbänder in der unteren Sockelzone bzw. Bildnismedaillons mit einer zentralen Lamm Gottes-Darstellung aufnehmen, die als Graphitskizze in die Umrißzeichnung eingetragen sind. Die Medaillons sind auf einem weiteren Blatt (Marb. Dep. II, 169) ausgeführt. Weitere Detailskizzen (etwa eine stilisierte Blattkrabbe) finden sich am rechten Blattrand.
Einem Vermerk am unteren Blattrand ist zu entnehmen, daß der Schreinermeister Heinrich Dippel das Retabel für eine Summe von 125 Mark anfertigen wollte.
Stand: August 2007 [MH]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum