3.76.6.2 - Marburg, "Alte Universität", Entwurf zum ersten Geschoß, Grundriß



3.76.6.2 - Marburg, "Alte Universität", Entwurf zum ersten Geschoß, Grundriß


Inventar Nr.: Marb. Dep. II, 19
Bezeichnung: Marburg, "Alte Universität", Entwurf zum ersten Geschoß, Grundriß
Künstler: Carl Wilhelm Ernst Schäfer (1844 - 1908), Architekt
Datierung: 20.10.1872
Geogr. Bezug: Marburg
Technik: Graphit, Feder in Schwarz, Rot, Blau, rot, grau und braun laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: "J W ZANDERS"
Maße: 61,5 x 90 cm (Blattmaß)
Maßstab: bezifferter Maßstab mit Maßeinheit "m"
Beschriftungen: oben mittig: "Plan zum Neubau des Universitaets-Gebaeudes zu Marburg / Blatt III. Grundriß der 1. Etage." (Feder in Schwarz)
oben links: "Inv. IV. b. 1. Nr. 100" (Feder in Schwarz)
unten mittig: "Gesehen / Marburg den 9. März 1875. / der Landrath / J. A. / Keller" (Feder in Schwarz)
unten rechts: "Revidirt in der Abtheilung für das / Bauwesen im Ministerium für Handel pp. / Berlin 15. August 1873 / Giersberg Tiedemann" (Feder in Rot)
unten rechts: "Revidirt / Cassel d. 10. Mai 1873 / Aßmann / Reg. u. Baurath" (Feder in Blau)
unten rechts: "Marburg, den 20. October 1872. / Schäfer" (Feder in Schwarz)
unten rechts: "Eing. 26/10 72. / Gesehen 26/10 72 / Regenbogen / Baurath" (Feder in Schwarz)


Katalogtext:
Das Blatt mit dem Titel "Plan zum Neubau des Universitaets-Gebaeudes zu Marburg / Blatt III. Grundriß der 1. Etage" zeigt den Grundriß des im zugehörigen Situationsplan Marb. Dep. II, 13 festgehaltenen Gebäudekomplexes mit Ausnahme der Kirche an der Nordseite, die unverändert erhalten bleiben sollte. Aufgrund des erheblichen Höhenunterschieds des Geländes liegen die im Südflügel angeordneten sieben Auditorien auf einer Ebene mit den Kellerräumen im östlichen Aulaflügel. Die große Halle in dem nach Süden auskragenden Westflügel wird gequert von dem von West nach Ost durchlaufenden Korridor, der sämtliche Räume und Treppen erschließt. Die nördlich anschließenden Bauteile beinhalten auf dieser Ebene einzig die Substruktionen der Bauten um den Kreuzganghof. In der südwestlichen Hofecke ist das rechteckige Haupttreppenhaus eingefügt (vgl. den Schnitt Marb. Dep. II, 15). Ein weiterer Aufgang befindet sich in dem elliptischen Turm am östlichen Ende des Südflügels. Der runde Turm an der Westseite in direkter Nachbarschaft zur Kirche enthielt zudem eine Wendeltreppe, deren Lauf aber erst in der nächsten Etage ansetzt (vgl. Marb. Dep. II, 20). Die unterschiedlichen Beschriftungen der Räume gehen offensichtlich auf später vorgenommene Planänderungen zurück, wobei die Zierdruckschrift auffällig mit der Erläuterung des Grundrisses von 1875 (Marb. Dep. II, 24) übereinstimmt.
Der kleine Grundriß in der linken oberen Ecke des Blattes verzeichnet den "Keller unter dem Westbau, alt", der demnach von dem getrennt stehenden alten Gebäude übernommen wurde.
Die rot eingetragenen Revisionsvermerke betreffen vor allem die notwendigen breiten Entwässerungsgräben vor der Nordfront des Südflügels (vgl. den Schnitt Marb. Dep. II, 17) sowie die Zugangstreppe in der südlichen Terrassenmauer vor dem hoch über dem Straßenniveau liegenden Flügel (vgl. den Aufriß Marb. Dep. II, 16), die zunächst nicht für nötig gehalten wurden und deren Notwendigkeit noch während des Bauverlaufs umstritten war (vgl. Stamm-Burkart 2003, S. 27ff.).
Stand: August 2007 [UH]


Literatur:
Schuchard 1979, Kat.Nr. 35, Stamm-Burkart 2003, Abb. 12


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2020
Datenschutzhinweis | Impressum