3.76.6.4 - Marburg, "Alte Universität", Entwurf, Grundriß des dritten Geschosses



3.76.6.4 - Marburg, "Alte Universität", Entwurf, Grundriß des dritten Geschosses


Inventar Nr.: Marb. Dep. II, 21
Bezeichnung: Marburg, "Alte Universität", Entwurf, Grundriß des dritten Geschosses
Künstler: Carl Wilhelm Ernst Schäfer (1844 - 1908), Architekt
Datierung: 20.10.1872
Geogr. Bezug: Marburg
Technik: Graphit, Feder in Schwarz, Rot und Blau, rot und braun laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: "J W ZANDERS / 1870"
Maße: 61 x 86 cm (Blattmaß)
Maßstab: bezifferter Maßstab ohne Maßeinheit
Beschriftungen: oben mittig: "Plan zum Neubau des Universiaets-Gebaeudes zu Marburg / Blatt V. Grundriß der 3. Etage." (Feder in Schwarz)
oben links: "Inv. IV. b. 1. Nr. 100" (Feder in Schwarz)
unten rechts: "Gesehen / Marburg den 9. März 1875. / der Landrath / J. A. / Keller" (Feder in Schwarz)
unten rechts: "Revidirt in der Abtheilung für das / Bauwesen im Ministerium für Handel pp. / Berlin 15. August 1873 / Giersberg Tiedemann" (Feder in Rot)
unten rechts: "Revidirt / Cassel d. 10. Mai 1873 / Aßmann / Reg. u. Baurath" (Feder in Blau)
unten rechts: "Marburg, den 20. Oktober 1872. / Schäfer" (Feder in Schwarz)
unten rechts: "Eing. 26/10 72. / Gesehen 26/10 72 / Regenbogen / Baurath" (Feder in Schwarz)


Katalogtext:
Im dritten Geschoß der Gesamtanlage der Alten Universität in Marburg endet der westlich weit hervorragende, südliche Annexflügel in der Entwurfszeichnung Carl Schäfers von 1872 bereits mit dem Dachgeschoß. Hier waren neben der "Wohnung des Pedellen" auch drei Räume für den "Karzer" vorgesehen. Die Räumlichkeiten im anschließenden West- und Südflügel sind für Verwaltungszwecke ausgewiesen, wobei auch hier die unterschiedlichen Beschriftungen auf Planungsänderungen verweisen. Der wenig gegliederte Ostflügel ist hier wiederum mit Graphitnotizen und -einzeichnungen versehen, die den Fortgang des Planungsprozesses dokumentieren. Die hofseitigen Korridore im Norden und Osten enden auf dieser Ebene mit einer Pultbedachung (vgl. den Schnitt Marb. Dep. II, 15).
Die Korrektur der Revision betrifft den Einbau eines "Aborts" in der Südostecke des Hofes, der auf eine Revisionsbemerkung der Regierung in Kassel zurückgeht, die an dieser Stelle von allen Geschossen aus zugängliche Toiletten forderte (vgl. Schuchard 1979, S. 209).
Stand: August 2007 [UH]


Literatur:
Schuchard 1979, Kat.Nr. 35; Stamm-Burkart 2003, Abb. 16


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2020
Datenschutzhinweis | Impressum