3.1.2.8 - Abterode, ev. Pfarrkirche, Entwurfsskizze, Querschnitt (recto und verso)



3.1.2.8 - Abterode, ev. Pfarrkirche, Entwurfsskizze, Querschnitt (recto und verso)


Inventar Nr.: Marb. Dep. II, 250
Bezeichnung: Abterode, ev. Pfarrkirche, Entwurfsskizze, Querschnitt (recto und verso)
Künstler: Carl Wilhelm Arend (1804 - 1885), Architekt, fraglich
Datierung: um 1865
Geogr. Bezug: Meißner-Abterode
Technik: Graphit
Träger: Papier
Wasserzeichen: -
Maße: 42,1 x 34,4 cm (Blattmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: oben links: "Skizze I." (Graphit)


Katalogtext:
Das beidseitig benutzte Blatt zeigt Querschnitte der evangelischen Pfarrkirche in Abterode, die nach dem Abbruch des Vorgängerbaus, einer dreischiffigen Säulenbasilika, in den Jahren 1867/68 errichtet wurde. Nach den Plänen von Carl W. Arend und Johann Philipp Lichtenberg entstand die heutige historistische Kirche mit einem polygonalen, eingezogenen Chorabschluß und einem eingestellten Westturm.
Die in Graphit ausgeführten Zeichnungen nehmen jeweils nur einen kleinen Teil des vorliegenden Blattes ein und sind in einer skizzenhaften Version verblieben. Während vorderseitig ein Schnitt durch die Kirche mit Blick nach Westen präsentiert wird, findet sich rückseitig die nur hälftig ausgeführte Darstellung mit Blick nach Osten. Die Zeichnung ist vermutlich von Carl W. Arend angefertigt worden, dem auch ein dreiteiliger Entwurf zum Kirchenbau in Abterode (Marb. Dep. II, 252 - Marb. Dep. II, 254) zuzuweisen ist. Dieser dreiteilige Entwurf ist zeitlich vor dieser Zeichnung anzusetzen, da er einen nicht realisierten geraden Chorabschluß zeigt. Demgegenüber lassen sich aus der nur schemenhaft vorhandenen, rückseitigen Darstellung auf dem vorliegenden Blatt der nachfolgend realisierte polygonale Abschluß des Chores und die am Übergang zwischen Langhaus und Chor an der Nordseite plazierte Kanzel erkennen.
Stand: August 2007 [MH]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum