3.42.1.2 - Guxhagen-Breitenau, ehem. Benediktinerklosterkirche St. Maria, Bauaufnahme, Grundriß



3.42.1.2 - Guxhagen-Breitenau, ehem. Benediktinerklosterkirche St. Maria, Bauaufnahme, Grundriß


Inventar Nr.: Marb. Dep. II, 264
Bezeichnung: Guxhagen-Breitenau, ehem. Benediktinerklosterkirche St. Maria, Bauaufnahme, Grundriß
Künstler: Friedrich Ernst Hoffmann (1824 - 1912), Zeichner
Datierung: 1866
Geogr. Bezug: Guxhagen-Breitenau
Technik: Graphit, Feder in Schwarz, rosa, grau und graublau laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: "FL", Blume
Maße: 92,8 x 40,9 cm (Blattmaß)
Maßstab: bezifferter Maßstab mit Maßeinheit "Fuss"
Beschriftungen: oben mittig: "Breitenau." (Feder in Schwarz)
oben rechts: "6." (Graphit)
mittig rechts: "F. Hoffmann. 14. Juli 1866." (Feder in Schwarz)
mittig rechts: "F. Hoffmann. 14. Juli 1866." (Feder in Schwarz) Notizen zu einigen Bauteilen
unten links: "Blatt N." (Graphit)
unten rechts: "F. Hoffmann. 11. Novbr. 1866." (Feder in Schwarz)
verso: "BREITENAV. / 2 Blatt."; "6." (Graphit)


Katalogtext:
Der Grundriß der ehemaligen Basilika zeigt das Ergebnis einer intensiven Beschäftigung mit der noch vorhandenen Bausubstanz der Kirche. Der Architekt Hoffmann hat den ursprünglichen Grundriß rekonstruiert und darin die vorhandenen Mauern in unterschiedlichen Farben eingetragen. Diese zeigen romanische, gotische und moderne Bauabschnitte an. Dabei ist deutlich zu erkennen, daß das Westwerk, die Pfeiler des Hauptschiffs sowie das Querhaus und der Chor noch weitgehend aus der Romanik stammen. Die gotischen Umbauten beschränken sich im aufgehenden Mauerwerk auf die Gestaltung der Chorfenster.
Stand: September 2007 [TA]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2020
Datenschutzhinweis | Impressum