3.112.3.3 - Spangenberg, Renterei, Bauaufnahme der Vorderseite, Aufriß



3.112.3.3 - Spangenberg, Renterei, Bauaufnahme der Vorderseite, Aufriß


Inventar Nr.: Marb. Dep. II, 389,4
Bezeichnung: Spangenberg, Renterei, Bauaufnahme der Vorderseite, Aufriß
Künstler: unbekannt
Datierung: 1817
Geogr. Bezug: Spangenberg
Technik: Graphit, Feder in Schwarz, rot, braun und grau laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: "J WHATMAN / 1813"
Maße: 36,5 x 45,6 cm (Blattmaß)
Maßstab: bezifferter Maßstab mit Maßeinheit "Caß. Fuß"
Beschriftungen: unten mittig: "Aufriß / der Vorderseite von der Herrschaftlichen Rentherey-Beamten-Wohnung / in Spangenberg." (Feder in Schwarz)
oben rechts: "III." (Feder in Schwarz)


Katalogtext:
Die Aufrisse der Süd- und der Nordfassaden des Rentereigebäudes sind getrennt auf zwei Blättern dargestellt (Marb. Dep. II, 389,4 u. Marb. Dep. II, 389,5).
An der Straßenseite des dreigeschossigen traufständigen Hauses mit einseitig abgewalmtem Satteldach und zwei Zwerchhäusern fällt die starke Durchfensterung auf. Da in allen Stockwerken auch im linken Eckgefach Fenster sitzen, gibt es in den beiden unteren Geschossen jeweils lediglich ein Gefach ohne Öffnung. Zum Ausgleich des Geländegefälles ist ein hoher Sockel vorhanden, so daß eine sechsstufige Freitreppe zu dem breiten Portal erforderlich ist. Dessen Rahmung ist detailliert wiedergegeben und durch Schattengebung betont. Dagegen wird das Fachwerk vereinfacht ohne die Schnitzereien in den jeweiligen Rähm-Schwellen-Bereichen sowie durch farbliche Angleichung der Holzteile und Putzflächen in seiner Wirkung zurückgenommen. Von Interesse und großem Quellenwert für die Baugeschichte ist die Wiedergabe von Fußstreben in allen Brüstungsgefachen wie auch von einheitlich durchgehenden Riegellagen, die so am heutigen Bau nur noch vereinzelt vorhanden sind (vgl. Foto Marburg, Neg.Nr. LA 6212/5). Ihr Verschwinden ist, wie so häufig, auf die Vergrößerung der Fenster im Laufe des 18. Jahrhunderts zurückzuführen.
Stand: August 2007 [GF]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum