1.48.3.2 - Entwurf für eine Brücke über die Ahna, Lageplan



1.48.3.2 - Entwurf für eine Brücke über die Ahna, Lageplan


Inventar Nr.: Marb. Dep. II, 84
Bezeichnung: Entwurf für eine Brücke über die Ahna, Lageplan
Künstler: Johann Conrad Bromeis (1788 - 1855), Zeichner
Datierung: 1831
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit, Feder in Schwarz, farbig aquarelliert
Träger: Papier
Wasserzeichen: "J WHATMAN / 1829"
Maße: 49 x 64,2 cm (Blattmaß)
Maßstab: bezifferter Maßstab mit Maßeinheit "Fuß"
Beschriftungen: unten rechts: "Entwurf zu einer Brücke über die Ahna / welche bei der beabsichtigten Verlängerung der Bremer Strase / und Verbindung derselben mit der Weserthor-Strase, zu erbauen / nothwendig wird." (Feder in Schwarz)
unten rechts: "Bromeis 1831." (Feder in Schwarz)
in der Darstellung: Legende und Benennung der Örtlichkeiten (Feder in Schwarz)


Katalogtext:
Der Lageplan gehört zur Ansicht Marb. Dep. II, 83 und verdeutlicht die geplanten Brücken- und Wasserbaumaßnahmen im Zusammenhang mit der Errichtung der Artilleriekaserne (Holtmeyer 1923, S. 500-502). Die vorgesehene Neuordnung des Bachlaufs mit dem Wehr und der Aufteilung in einen Flut- und einen Mühlgraben ist in der für Johann Conrad Bromeis typischen Weise detailliert und in sorgfältiger Zeichnung und Lavierung wiedergegeben. Durch punktierte Linien und Zahlen, die in der Legende erklärt werden, ist der zum Zeitpunkt der Planung bestehende Verlauf der Ahna und der Gräben markiert. Aus diesen Darstellungen ergeben sich die Notwendigkeiten für die Schrägstellung der Brücke wie auch der Verschiebung des Wehres.
Die projektierten Veränderungen wurden zwar in den 1830 vorgelegten Stadtplan des Baukondukteurs Otto Gustav Koppen aufgenommen (Lometsch 1966, S. 32, Bild 22), blieben aber tatsächlich unausgeführt (vgl. die Stadtpläne von Wilhelm Neumann von 1877 und von W. Blumenauer von 1896; Holtmeyer 1923, Taf. 18). Erst nach 1900 erfolgte die Verlängerung der Bremer Straße bis zur Straße Am Katzensprung.
Stand: August 2007 [GF]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum