3.89.2.1 - Nieder-Neuenstein, Entwurf für eine Scheune, Grund- und Aufriß



3.89.2.1 - Nieder-Neuenstein, Entwurf für eine Scheune, Grund- und Aufriß


Inventar Nr.: lfd. Nr. 5861
Bezeichnung: Nieder-Neuenstein, Entwurf für eine Scheune, Grund- und Aufriß
Künstler: Johann Friedrich Jussow (1701 - 1779), Architekt, Umkreis
Datierung: 1757
Geogr. Bezug: Neuenstein-Saasen
Technik: Graphit, Feder in Grau und Braun, grau laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: -
Maße: 28,2 x 37,7 cm (Blattmaß)
Maßstab: bezifferter Maßstab mit Maßeinheit "Fuß"
Beschriftungen: oben mittig: "PROJECT / Einer neuen Scheure, und Schaaf-Stalles auf / die Herrschaftl. Meyerey Nieder-Neuenstein" (Feder in Braun)
unten rechts: "J.F. Jußow / del. 1757."
oben mittig: "FACADE.", "Grund Riß.", "Schaafstall", "Drösche-Tenne", "Frucht- Gedenne" (Feder in Braun)


Katalogtext:
Das zweigeschossige Fachwerkgebäude ist sowohl im Aufriß wie im Grundriß streng symmetrisch angelegt. Die dargestellte Fassade wird von den regelmäßig angeordneten Zwerchhäusern, Tor- und Fensteröffnungen sowie der Fachwerkkonstruktion bestimmt. Je zwei unterschiedlich große Tore führen in die beiden an den äußeren Enden des Gebäudes angeordneten Schafställe sowie die ebenfalls doppelt vorhandenen Dreschtennen. Nur in der Mitte befindet sich ein Raum ("Frucht-Gedenne"), der durch eine Tür erschlossen wird.
Die besondere Sorgfalt der Zeichnung fällt auf, besonders da sie mit den von Johann Friedrich Jussow eher nachlässig eingetragenen Bezeichnungen kontrastiert. So sind selbst Einzelheiten der Fachwerkkonstruktion, darunter die exakte Angabe der Streben im Grundriß, oder die durch das leicht abfallende Gelände bedingten Rampen vor den Toren vermerkt. Um so mehr überrascht, daß an einer Stelle über der Mitteltür ein Balkenkopf vergessen ist.
Als Autor der Zeichnung dürfte ein Mitarbeiter Jussows anzusehen sein, der das Projekt nach den Vorgaben seines Vorgesetzten anfertigte, von dem dann - mit anderer Tinte - Titel und Bezeichnungen eingetragen wurden.
Stand: September 2004 [GF]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum