1.75.7.2 - Kassel, Lutherkirche, Ausführungsentwurf für den Windfang zwischen den Turmhallen und dem Kirchenbau, Aufriß, Quer- und Längsschnitt



1.75.7.2 - Kassel, Lutherkirche, Ausführungsentwurf für den Windfang zwischen den Turmhallen und dem Kirchenbau, Aufriß, Quer- und Längsschnitt


Inventar Nr.: L GS 14925
Bezeichnung: Kassel, Lutherkirche, Ausführungsentwurf für den Windfang zwischen den Turmhallen und dem Kirchenbau, Aufriß, Quer- und Längsschnitt
Künstler: Hugo Schneider (1841 - 1925), Architekt
Datierung: 1897
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit, Feder in Schwarz, braun laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: -
Maße: 57,3 x 65,1 cm (Blattmaß)
Maßstab: "1:10"
Beschriftungen: oben links: "Neubau der lutherischen Kirche zu Kassel. / Windfang zwischen Thurmhalle und Kirchenraum." (Feder in Schwarz)
oben rechts: "Blatt 594." (Feder in Schwarz)
unten links: "Cassel 1897 / H. Schneider." (Feder in Schwarz)
in der Darstellung: "Ansicht von der Vorhalle aus"; "Ansicht von der Kirche aus"; "Schnitt unterhalb des Sturzes"; "Kirche"; "Vorhalle"; "Schnitt oberhalb des Sturzes" (Feder in Schwarz)


Katalogtext:
Die vorliegende Zeichnung zeigt einen der hölzernen Windfänge zwischen der östlichen Turmhalle und dem Kirchenschiff der Lutherkirche. Im Aufriß auf der linken Blattseite wird die Gesamtansicht des Windfangs von Westen aus dargestellt. Der Windfang ist in eine breite Spitzbogenöffnung eingelassen und besteht aus einer zweiflügeligen Tür und einer rahmenden Architektur.
Beide Türflügel sind im unteren Drittel geschlossen und mit je vier Kassettenfeldern mit gefältelter Füllung gestaltet. Oberhalb der Füllung schließen sich zwei längsrechteckige Öffnungen zur Aufnahme einer Bleiverglasung an. Oberhalb des gerade ausgeführten Türsturzes folgen vier Maßwerköffnungen mit Dreipaßabschlüssen, von denen die beiden mittleren eine hohe schlanke Form erhalten, während - dem Bogenverlauf folgend - die beiden seitlichen niedriger ausgeführt sind. Begleitet werden die Türflügel von zwei schmalen rechteckigen Feldern mit gefältelter Füllung, über denen sich je ein Tondo mit einer Rosenblüte anschließt. Drei weitere Tondi mit vegetabilen Schmuckformen sind darüber hinaus in den Zwickeln zwischen den oberen Maßwerköffnungen angeordnet. Auf der linken Seite des Blattes ist die Ostansicht des Windfangs in einem Ausschnitt dargestellt. Die Ausführung der Tür ist hier in weiten Teilen identisch mit der Westseite. Neben den Aufrissen zeigt das Blatt einen Horizontal- und einen Vertikalschnitt durch die Tür.
Nachträgliche Maßeintragungen in grüner Tinte zeigen an, daß die vorliegende Zeichnung auch als Werkzeichnung genutzt wurde.
Stand: September 2007 [LK]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum