1.75.7.1 - Kassel, Lutherkirche, östliche und westliche Treppentürme, Entwürfe für die Windfänge, Aufriß, Seitenansicht, Quer- und Längsschnitt



1.75.7.1 - Kassel, Lutherkirche, östliche und westliche Treppentürme, Entwürfe für die Windfänge, Aufriß, Seitenansicht, Quer- und Längsschnitt


Inventar Nr.: L GS 14945
Bezeichnung: Kassel, Lutherkirche, östliche und westliche Treppentürme, Entwürfe für die Windfänge, Aufriß, Seitenansicht, Quer- und Längsschnitt
Künstler: Hugo Schneider (1841 - 1925), Architekt
Datierung: 1897
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit, Feder in Schwarz, braun laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: -
Maße: 61,4 x 64,9 cm (Blattmaß)
Maßstab: "1:10"
Beschriftungen: oben links: "Neubau der lutherischen Kirche zu Cassel. / - Windfänge. - " (Feder in Schwarz)
oben mittig: "Blatt 614." (Feder in Schwarz)
unten links: "Cassel 1897 / H. Schneider" (Feder in Schwarz)
in der Darstellung: "Windfänge in den Gängen zu den östl. Treppentürmen / 2 Stück"; "Windfang-Vorbau vor dem Eingang zu den westl. Treppenhäusern / 2 Stück"; "Vorderansicht von dem Treppenhaus aus"; "Schnitt a-b"; "Seitenansicht"; "Schnitt c-d." (Feder in Schwarz)
in der Darstellung, rechts: "Vorder-Wand = 2,64 . 1,58 = 4,17/2 Seitenwände = 2(2,58 . 0,74)=3,82 / Abdeckung 1,42 . 0,74 = 1,05 / Gesamtfläche = 9,04 qm" (Feder in Schwarz)


Katalogtext:
Das vorliegende Blatt zeigt in der linken Hälfte einen Aufriß sowie einen Horizontal- und einen Vertikalschnitt für die Windfänge der östlichen und westlichen Treppentürme der Lutherkirche. Den schmalen, in eine spitzbogige Laibung einbeschriebenen Zugang zu den Treppenaufgängen schließt eine einflügelige Tür, deren Türblatt im unteren Drittel vier Kassettenfelder mit gefältelter Füllung zeigt, an die oberhalb zwei längsrechteckige Öffnungen für eine Bleiverglasung anschließen. Oberhalb des Türblatts schließen drei nicht detaillierter ausgeführte Maßwerktondi an, die von vier geschnitzten Rosetten umgeben sind und wohl ebenfalls verglast werden sollten.
Im zugehörigen Vertikalschnitt ist der Aufbau des Türblatts und der oberhalb anschließenden Füllung angegeben. Der in der unteren linken Blattecke angelegte Horizontalschnitt zeigt die Position des Windfangs im Treppendurchgang an.
Auf der rechten Blattseite finden sich die Entwürfe für den Windfang-Vorbau zu den Treppendurchgängen in den westlichen Treppentürmen. Im Horizontalschnitt wird deutlich, daß die Windfänge nicht bündig an die Türlaibung im Mauerwerk anschließen, sondern als eigener Vorbau mit zwei schmalen Seitenwänden und einer auf der Längsseite anschließenden zweiflügeligen Tür angelegt sind. Die schmalen Seitenwände bilden zwei hölzerne Paneele, deren Gestaltung im oberen rechten Bereich des Blattes in der Ansicht und im Schnitt gezeigt wird. Die Paneele besitzen einen zweigeteilten Aufbau aus vier hohen, längsrechteckigen Kassettenfeldern mit einer gefältelten Füllung und einer durch ein schmales Gesims getrennten obere Füllung mit zwei kleinen rechteckigen Kassettenfeldern, die ebenfalls eine gefältelte Füllung zeigen und leicht geneigt sind, um die Abdeckung des Windfangs zu tragen.
Die Gestaltung der doppelflügeligen Durchgangstür ist in Aufriß und Schnitt wiedergegeben. In ihrem Aufbau mit einem geschlossenen Sockel mit Kassettenfeldern, in die eine gefältelte Füllung eingebracht ist, und den oberhalb anschließenden Öffnungen für eine Bleiverglasung folgen die Türentwürfe dem gängigen, für die Lutherkirche gewählten Formenrepertoire. Abweichend ist die Gestaltung der Türeinrahmung, die oberhalb der Türblätter ein breites Band mit Blattranken aufweist, das von einem schmalen getreppten Gesims eingefaßt ist. Zu beiden Seiten der Ranken schließen sich kleine Fialschäfte mit einem Blendmaßwerk an, die in stilisierte Wimperge auslaufen.
Stand: September 2007 [LK]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum