3.25.1.1 - Escheberg, Landhaus des Dichters Ernst von der Malsburg, Durchsicht von Osten nach Westen



3.25.1.1 - Escheberg, Landhaus des Dichters Ernst von der Malsburg, Durchsicht von Osten nach Westen


Inventar Nr.: GS 15858
Bezeichnung: Escheberg, Landhaus des Dichters Ernst von der Malsburg, Durchsicht von Osten nach Westen
Künstler: Johann Daniel Wilhelm Eduard Engelhard (1788 - 1856), Zeichner
Datierung: 1821/22
Geogr. Bezug: Escheberg
Technik: Graphit, Feder in Schwarz
Träger: Transparentpapier auf Papier
Wasserzeichen: -
Maße: 48,7 x 33,8 cm (Blattmaß)
34,5 x 25,9 cm (Darstellungsmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: oben mittig: "LANDHAUS DES DICHTER ERNST FRIEDRICH VON DER MALSBURG" (Graphit)
unten mittig: "Eingang von der östl. Seite aus dem Fruchtgarten. / Wintergarten. Hausflur" (Graphit)
oben rechts auf dem Trägerblatt: "I" (Graphit)


Katalogtext:
Die bildmäßig gerahmte Zeichnung auf Transparentpapier ist auf ein Trägerblatt geklebt und oben mit dem Titel "LANDHAUS DES DICHTER ERNST FRIEDRICH VON DER MALSBURG" und der Numerierung "I" sowie unten mit der Erläuterung "Eingang von der östl. Seite aus dem Fruchtgarten. / Wintergarten. Hausflur" versehen. Sie zeigt einen perspektivischen Durchblick durch das Landhaus von Ost nach West durch Wintergarten und Flur bis hin zum Ausblick in den Park, in dessen Zentrum das Schloß zu sehen ist. Dieser Ausblick war es, der die Wahl des Bauplatzes bestimmte, da er "einen reitzenden, fast märchenhaften Überblick des ganzen reichen Guts gewährt, mit seinen Wohn- und Haushaltungsgebäuden, Treib- und Lusthäusern, Baumgruppen und Gängen, Blumenfeldern, Obst und Buchenwäldern, See und Tempel" (Philippine Calenberg in: Ernst von der Malsburg, "Poetischer Nachlaß und Umriß aus seinem innern Leben", Kassel 1825, S. LXIIf.)
Die Säulenarkade des Eingangs bildet einen effektvollen Rahmen für die Landschaft, der in den beiden weiter in der Tiefe gelegenen Türöffnungen wiederholt wird. Die Bäume des Wintergartens, darunter offensichtlich ein Zitronenbaum, runden das Bild dekorativ ab und erhärten die Vermutung, daß es sich hier um das Titelblatt einer von Engelhard geplanten Publikation handelt.
Stand: Mai 2005 [UH]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 20.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum