7.1.4.1 - London, Theater auf dem Heumarkt nach J. Britton und A. C. Pugin, Grundriß, Aufriß und perspektivische Ansicht (Nachzeichnung)



7.1.4.1 - London, Theater auf dem Heumarkt nach J. Britton und A. C. Pugin, Grundriß, Aufriß und perspektivische Ansicht (Nachzeichnung)


Inventar Nr.: GS 15769
Bezeichnung: London, Theater auf dem Heumarkt nach J. Britton und A. C. Pugin, Grundriß, Aufriß und perspektivische Ansicht (Nachzeichnung)
Künstler: Johann Daniel Wilhelm Eduard Engelhard (1788 - 1856), Zeichner
Datierung: 1827-1837
Geogr. Bezug: London (GB)
Technik: Graphit
Träger: Papier, Transparentpapier
Wasserzeichen: "J WHATMAN / TURKEY MILL / 1827"
Maße: 46,6 x 35,6 cm (Blattmaß)
Maßstab: zwei bezifferte Maßstäbe mit Maßeinheit "Englische Fuss"
Beschriftungen: unten mittig: "DAS THEATER AUF DEM HEUMARKT ZU LONDON / Architect J. Nash." (Graphit)
oben links: "G." (Graphit)
oben rechts: "40." (Graphit)


Katalogtext:
Das "Theater auf dem Heumarkt zu London", heute als "Theatre Royal" bezeichnet, wurde 1820/21 von John Nash (1752-1835) etwas versetzt von seinem ursprünglichen Platz wieder aufgebaut (Mansbridge 1991, S. 230f.).
Engelhard präsentiert auf seinem Blatt mit der Numerierung "40" die Eingangsfront, eine Innenansicht von der Bühne her und einen Grundriß. Ebenso wie bei GS 15772 ist dabei in der Mitte die Innenansicht auf Transparentpapier flächig aufgeklebt. Die Fassade, die sich nach dem Versetzen des Baues in voller Breite am Ende der Charles II. Street präsentierte, wird beherrscht von dem korinthischen Portikus und dem Fries von Oculi in der Wand über dem Giebeldreieck.
Die Innenansicht zeigt das relativ altertümliche Auditorium mit geraden Langseiten und einem segmentbogigen rückwärtigen Abschluß der Ränge, über deren oberem Rand man die Oculi der Eingangsfront erkennen kann.
Im Grundriß ist zu erkennen, daß der oblonge Bau hinter dem Portikus fünf Eingänge zu den Logen und zum Parterre besaß, während die beiden seitlichen Türen zur Galerie führten. Der Eingang zur Bühne erfolgte von der östlichen Front an der Suffolk Street.
Die Vorlagen sind wiederum Britton/Pugins "Illustrations of the Public Buildings of London" von 1825 (Britton/Pugin 1825/1828, Bd. I, zwei Abb. zwischen S. 64 u. 65 sowie zwischen S. 240 u. 241, Text S. 262-272) entnommen, wobei die dort separat dargestellte Innenansicht in der Mitte eingefügt und der Grundriß aus Platzgründen um 90º gedreht wurde. Die sorgfältige Beschriftung des Grundrisses, die der Vorlage entnommen ist, unterstützt die Vermutung, daß Engelhard eine eigene Publikation über die Londoner Bauten plante.
Stand: Mai 2005 [UH]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 20.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum