7.1.8.1 - London, Hanover Terrace und Cornwall Terrace nach J. Britton und A. C. Pugin, Grund- und Aufriß (Nachzeichnung)



7.1.8.1 - London, Hanover Terrace und Cornwall Terrace nach J. Britton und A. C. Pugin, Grund- und Aufriß (Nachzeichnung)


Inventar Nr.: GS 15771
Bezeichnung: London, Hanover Terrace und Cornwall Terrace nach J. Britton und A. C. Pugin, Grund- und Aufriß (Nachzeichnung)
Künstler: Johann Daniel Wilhelm Eduard Engelhard (1788 - 1856), Zeichner
Datierung: 1827-1837
Geogr. Bezug: London (GB)
Technik: Graphit
Träger: Papier
Wasserzeichen: "J WHATMAN / TURKEY MILL / 1827"
Maße: 37,4 x 48,2 cm (Blattmaß)
Maßstab: zwei bezifferte Maßstäbe ohne Maßeinheit
Beschriftungen: mittig: "HANOVER TERRASSE / Architect J. Nash" (Graphit)
unten mittig: "CORNWALLIS TERRASSE / Architect Decimus Burton" (Graphit)
oben links: "G." (Graphit)
oben rechts: "62" (Graphit)


Katalogtext:
Das Blatt vereint die Darstellung von "Hanover Terrasse", entworfen von John Nash (1752-1835) und "Cornwallis Terrasse", entworfen von Decimus Burton unter John Nashs Aufsicht, beide Teil der monumentalen Planung von Nash für den Regent's Park. Die Zeichnung Engelhards (Nummer "62") entstand nach der Publikation von J. Britton und A. C. Pugin "Illustrations of the Public Buildings of London" (Britton/Pugin 1825/1828, Bd. II, Abb. zwischen S. 88 u. 89, Text S. 232-235).
Cornwall Terrace wurde 1821 als erste von später insgesamt neun Häuserreihen am Regent's Park von James Burton errichtet (Cherry/Pevsner 1991, S. 618f., Mansbridge 1991, S. 227f.). Der 170 Meter lange Bau, der 21 Reihenhauswohnungen enthält, wird untergliedert durch die drei Pavillons mit monumentalen korinthischen Säulen über dem Sockel des Erdgeschosses. Der beigefügte Grundriß des zweiten Geschosses verdeutlicht die Einteilung der Reihenhäuser, die auf der rechten Seite des Gebäudes größer sind als auf der linken, was aber durch die gleichmäßig durchlaufende Fassade geschickt überspielt wird.
Die zwanzig Reihenhäuser von Hanover Terrace wurden 1822 errichtet (Mansbridge 1991, S. 238). Ähnlich wie bei Cornwall Terrace wird der Bau durch drei Portiken mit monumentalen dorischen Säulen über dem Erdgeschoß mit Arkaden gegliedert. Aus dem Grundriß, der hälftig erstes und zweites Geschoß zeigt, wird ersichtlich, daß die Größe der zwölf Reihenhauswohnungen, mit Ausnahme der beiden mittleren, stets identisch ist.
Stand: Mai 2005 [UH]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 20.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum