1.29.2.4 - Kassel, Ständehaus, Entwurf zum Ständesaal, Längsschnitt



1.29.2.4 - Kassel, Ständehaus, Entwurf zum Ständesaal, Längsschnitt


Inventar Nr.: GS 15814
Bezeichnung: Kassel, Ständehaus, Entwurf zum Ständesaal, Längsschnitt
Künstler: Johann Daniel Wilhelm Eduard Engelhard (1788 - 1856), Architekt
Datierung: 1831/32
Geogr. Bezug:
Technik: Feder in Schwarz, grau, braun, rot, grauviolett, blau, grün und golden laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: "J WHATMAN / TURKEY MILL" (Jahreszahl abgeschnitten)
Maße: 41 x 58,6 cm (Blattmaß)
Maßstab: unbezifferter Maßstab ohne Maßeinheit
Beschriftungen: in der Darstellung: Städtenamen (Feder in Gold)


Katalogtext:
Der Längsschnitt des Ständesaals gehört zu Engelhards Vorentwürfen GS 15857, GS 16736 und GS 16744, wie sich aus der Grundrißdarstellung GS 16744 ergibt, wo sowohl die Überwölbung mit einer Tonne wie auch die fünf Nischen in den Längswänden zu finden sind. Allerdings zeigt der Grundriß nichts von den beiden Türen an den Raumenden.
Für das Erscheinungsbild des Saales strebte Engelhard durch das hohe kassettierte Tonnengewölbe eine monumentale Wirkung an. Die Beschränkung auf eine einzige Lichtquelle in Gestalt einer rechteckigen Öffnung im Scheitel der Tonne verstärkt den feierlichen Charakter des Raumes noch. Dazu tragen auch die allegorischen Figuren in den Wandnischen bei, die möglicherweise Redner oder Philosophen der Antike darstellen sollten. Ein besonderes gestalterisches und inhaltliches Element ist der Fries mit den Wappen hessischer Städte auf blauem Grund, mit dem offensichtlich die Verbundenheit und Einigkeit von Parlament, Fürst und Land zum Ausdruck gebracht werden soll.
Die aufwendig gezeichnete und lavierte Darstellung des Raumes ist ausgeschnitten und auf ein größeres Trägerpapier geklebt, wobei die Gesimsprofile der Schmalseiten durch Ausschneiden sichtbar gemacht sind.
Stand: August 2007 [GF]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 20.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum