1.75.8.12 - Kassel, Lutherkirche, Werkzeichnung zum Kapitellaubwerk der Wandpfeiler neben dem Triumphbogen am Turm, Vorderansicht und Schnitt



1.75.8.12 - Kassel, Lutherkirche, Werkzeichnung zum Kapitellaubwerk der Wandpfeiler neben dem Triumphbogen am Turm, Vorderansicht und Schnitt


Inventar Nr.: L GS 14967
Bezeichnung: Kassel, Lutherkirche, Werkzeichnung zum Kapitellaubwerk der Wandpfeiler neben dem Triumphbogen am Turm, Vorderansicht und Schnitt
Künstler: Hugo Schneider (1841 - 1925), Architekt
Datierung: 16.08.1894
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit und Kohle, Farbstift in Rot und Blau
Träger: Papier
Wasserzeichen: -
Maße: 85,2 x 135,2 cm (Blattmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: oben links: "Neubau der lutherischen Kirche zu Cassel / Laubwerk der Kapitäle der Wandpfeiler neben dem Triumphbogen und am Turm (zusammen 4 Stück)" (Feder in Schwarz)
oben rechts: "Blatt 255." (Feder in Schwarz)
mittig in der Darstellung: "untere Bossen / obere Bossen" (Farbstift in Blau)
Mitte rechts: "Neubau der lutherischen Kirche zu Kassel / Ornamente im Blendmaßwerk über dem Hauptportal" (Feder in Schwarz)
unten rechts: "Cassel, den 16. August 1894 / Die Bauleitung /H Schneider / Professor Königl. Regierungs-Baumeister" (Feder in Schwarz und Stempel)


Katalogtext:
Der Werkriß zeigt den Grundriß, das Profil und eine in Teilen schematisierte Ansicht eines weit ausladenden Kapitells, wie es als Teil der Pilaster neben dem Triumphbogen zwischen Schiff und Chor sowie zu beiden Seiten der die Orgel rahmenden Öffnung zwischen der Orgelbühne und dem für die Blasebälge vorgesehenen Raum über der Eingangshalle ausgeführt werden sollte. Vorgesehen war abermals Weinlaub, und zwar Astwerk mit Reben in den tiefer gelegenen, mit Trauben durchmischtes Blattwerk in zwei Varianten in den höher gelegenen Zonen des Kapitells.
Die Weinblätter sind einmal mit gezackten, einmal mit glatten Blatträndern dargestellt, die Motive zudem mit "1" bzw. "2" bezeichnet. Es ist daher wahrscheinlich, daß sie nicht am selben Kapitell zur Ausführung kommen sollten, sondern daß Schneider hier die Varianten für zwei Kapitellpaare angibt. Ausgeführt werden sollten jedenfalls zwei Motive pro Kapitell in einer stark gebogenen Kehle.
Stand: September 2007 [LK]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum