1.75.8.5 - Kassel, Lutherkirche, Werkzeichnung zum Laubwerk der großen Säulen, Vorderansicht und Schnitt



1.75.8.5 - Kassel, Lutherkirche, Werkzeichnung zum Laubwerk der großen Säulen, Vorderansicht und Schnitt


Inventar Nr.: L GS 14968
Bezeichnung: Kassel, Lutherkirche, Werkzeichnung zum Laubwerk der großen Säulen, Vorderansicht und Schnitt
Künstler: Hugo Schneider (1841 - 1925), Architekt
Datierung: 05.12.1895
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit und Kohle, Farbstift in Rot und Blau
Träger: Papier
Wasserzeichen: -
Maße: 87,3 x 156 cm (Blattmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: oben links: "Neubau der Luth. Kirche zu Cassel. / Werkriß im nat. Gr. für das Laubwerk der Kapitäle / der großen Kirchenschiffssäulen." (Graphit)
in der Darstellung: "Schnitt mn"; "Ansicht von m"; "äußerer Kehlrand"; "Fuge der unteren Schicht" (Farbstift in Rot, Kohle)
unten rechts: "Cassel, den 5. December 1895 / Die Bauleitung / H Schneider Illerth / Professor Königl. Regierungs-Baumeister" (Stempel, Feder in Schwarz)


Katalogtext:
Die Zeichnung erfaßt ein Detail eines Kapitells der Mittelschiffsäulen im Kircheninneren, deren Kapitelle variierte Blattmuster aufweisen sollten. In diesem Falle ist Eichenlaub vorgesehen. Eingezeichnet ist das Werkstück nur bis zur Mittelachse; die zweite Hälfte ist symmetrisch zu ergänzen. Auch ist jedes Motiv nur einmal angegeben und muß vom Steinmetzen um das ganze Kapitell herumgeführt werden.
Die Grundformen des Steinblocks, aus denen der Steinmetz ein Blattmotiv herausarbeiten sollte, sind grob angedeutet, ebenso die Konturen des Kapitellgrunds mit dem aufgelegten Blattdekor. Das Blattwerk ist detailliert angezeichnet. Aus einem Zweig erwachsen in der unteren Kapitellzone zwei, in der oberen zahlreiche Blätter, zwei Eicheln nehmen die Stelle der Abakusblüte ein. Die Fläche zwischen den Zweigen wird in der unteren Kapitellzone mit zwei weiteren Eichenblättern und einer Eichel ausgefüllt.
Am rechten Rand des Blattes ist - anders als bei den übrigen Werkrissen zu anderen Kapitellen der Mittelschiffssäulen im Nachlaß Schneider - ein Teilschnitt durch das Kapitell angelegt, der deutlich macht, daß der plastische Schmuck einer polygonalen Grundstruktur folgt.
Stand: September 2007 [LK]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum