1.75.9.11 - Kassel, Lutherkirche, Entwurf für ein Kriegerdenkmal, Aufriß, Seitenriß und Schnitt



1.75.9.11 - Kassel, Lutherkirche, Entwurf für ein Kriegerdenkmal, Aufriß, Seitenriß und Schnitt


Inventar Nr.: L GS 14969
Bezeichnung: Kassel, Lutherkirche, Entwurf für ein Kriegerdenkmal, Aufriß, Seitenriß und Schnitt
Künstler: Hugo Schneider (1841 - 1925), Architekt
Datierung: um 1925
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit
Träger: Papier
Wasserzeichen: -
Maße: 93,9 x 121 cm (Blattmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: unten rechts: "H. SCHNEIDER" (Graphit)
unten rechts: "160 ctmr., 60 ctmr." (Graphit)


Katalogtext:
Im Nachlaß Schneider finden sich im Plankonvolut zur Lutherkirche zwei Entwürfe zu einem Epitaph für Gefallene des Ersten Weltkriegs. Dabei scheint es sich um gestalterische Varianten ein und derselben Entwurfsaufgabe zu handeln, da beide Blätter viele Gemeinsamkeiten aufweisen. Während der vorliegende Entwurf aber in Formen der Neo-Renaissance gehalten ist, weist sein Pendant L GS 14964 neogotische Formen auf.
Auf dem Blatt ist am linken Rand eine Seitenansicht des Aufsatzes des Epitaphs angerissen, während die größere Fläche von einem Aufriß desselben eingenommen wird. Demnach sah Schneider eine Tafel mit reich profilierter Rahmung vor, die wahrscheinlich die Namen der Gefallenen aufnehmen sollte. Ein Schnitt durch das Profil ist in die Zeichnung eingearbeitet.
Ein mit einem Dreiecksgiebel bekrönter Aufsatz bietet oberhalb der Tafel ein weiteres zur Aufnahme von Text oder einer bildlichen Darstellung geeignetes Feld zwischen kannellierten, von Rollwerkvoluten gestützten Pilastern. Im Giebelfeld sieht Schneider die Darstellung eines Eisernen Kreuzes, flankiert von den Jahreszahlen 1914 und 1918, vor einem Hintergrund von Lorbeerblättern vor.
Da sich das geplante Denkmal im gewählten Maßstab nicht in voller Breite auf das Blatt bringen ließ, ist ein Detail aus dem nicht mehr erfaßten rechten Teil des Giebelfeldes oben links dargestellt. Die Tafel unterhalb des Aufsatzes ist gleichfalls nicht in voller Größe wiedergegeben, die Verkürzung durch eine Unterbrechung des senkrechten Profils aber deutlich gemacht.
Stand: September 2007 [LK]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum