1.75.4.6 - Kassel, Lutherkirche, Werkzeichnung zu den Turmfialen und zur Turmgalerie, Aufriß und Schnitt



1.75.4.6 - Kassel, Lutherkirche, Werkzeichnung zu den Turmfialen und zur Turmgalerie, Aufriß und Schnitt


Inventar Nr.: L GS 18272
Bezeichnung: Kassel, Lutherkirche, Werkzeichnung zu den Turmfialen und zur Turmgalerie, Aufriß und Schnitt
Künstler: Hugo Schneider (1841 - 1925), Architekt
Datierung: 1896
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit, Feder in Schwarz, Rot, Grün und Blau, blaugrau laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: -
Maße: 95 x 50 cm (Blattmaß)
Maßstab: bezifferter Maßstab ohne Maßeinheit, "1:20"
Beschriftungen: oben mittig: "Neubau der lutherischen Kirche zu Kassel. / Uebersichtsblatt für die 4 freien Turmfialen / und den Turmumgang." (Feder in Schwarz)
oben rechts: "Blatt 499." (Feder in Schwarz)
unten links: "CASSEL 1896 / H. SCHNEIDER." (Feder in Schwarz)
in der Darstellung: "Ansicht von B"; "Ansicht von A"; "Aufsicht."; "Grundriß in Höhe n"; "Höhe m"; "Schnitt a-b"; "Grundriß in Höhe l" (Feder in Schwarz)
rechts: "Bemerkung: Die in grün in obenstehende Skizze eingeschriebenen / Maaße sind Aufmaaße, das metrisch genaue Maaß ist 7,70, wonach die Details / und die in untenstehenden Grundriß eingetragenen Maaße eingerichtet sind. / Das Mehr von 37 mm 23 mm usw. ist der Strecke a (siehe Grundriß und Ansicht) zu zurechnen. / Selbstverständlich bleibt die Höhe der Blende die mathematisch genaue." (Feder in Grün)


Katalogtext:
Die Werkzeichnung zeigt den detaillierten Aufriß einer Eckfiale unterhalb des Turmhelms mit der begleitenden Maßwerkbalustrade. Der schematisch angelegte Grundriß in der Blattmitte verdeutlicht, daß auf Höhe der Turmgalerie vier über Eck gestellte Fialen auszuführen sind, die mit zwei ihrer vier Strebepfeiler in die um das Geschoß herumgeführte Galerie eingreifen. Die vier Strebepfeiler erheben sich über einem schlichten rechteckigen Sockel. Zwischen die zweifach gestuften und mit Wasserschlägen versehenen Strebepfeiler sind stumpfe, offene Spitzbogenarkaden eingespannt, die von einem stilisierten Wimperg mit Kreuzblume bekrönt werden. Zwischen den Strebepfeilern und den Wimpergen setzt der krabbenbekrönte Fialschaft an, der in eine reich dekorierte Kreuzblume mündet. Die das Galeriegeschoß umlaufende Maßwerkbrüstung zeigt im ersten Joch an der Geschoßecke eine mit Dreipaßbogen gestaltete vertiefte Maßwerkarkade und nimmt dann einen der beiden Strebepfeiler der Eckfialen auf. Im weiteren Verlauf zeigt die Balustrade einen Wechsel von Dreipaßarkade und einem mit stilisierter Lilie gefüllten Oculus, bevor von einem Dreipaßbogen getrennt ein mit Vierpaß und zentraler Rose gestaltetes Maßwerksegment folgt.
Das Blatt versammelt neben dem Aufriß der Eckfialen und der Maßwerkgalerie zwei Schnitte durch die Fiale oberhalb des zweiten Wasserschlags der Strebepfeiler und der Spitzbogenarkade und durch die direkt oberhalb der Wimperge und Strebepfeiler anschließende Steinlage. Im Schnitt ist in roter Tinte der Zuschnitt der Werksteine im Mauerverband für die geschnittene Ebene eingetragen.
Des weiteren befindet sich auf dem Blatt ein Aufriß der Fiale sowie ein Längsschnitt durch einen Wimperg. Ein durch die Strebepfeiler der Fiale und die Maßwerkbrüstung gelegter Horizontalschnitt in der unteren linken Blattecke verdeutlicht die Einbindung der Fiale in die Maßwerkbrüstung.
Stand: September 2007 [LK]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum