1.75.6.2 - Kassel, Lutherkirche, Westturm, Ausführungsentwurf für das Treppenhaus im Glockenstuhl, Vorder- und Seitenansicht, Schnitt



1.75.6.2 - Kassel, Lutherkirche, Westturm, Ausführungsentwurf für das Treppenhaus im Glockenstuhl, Vorder- und Seitenansicht, Schnitt


Inventar Nr.: L GS 18274
Bezeichnung: Kassel, Lutherkirche, Westturm, Ausführungsentwurf für das Treppenhaus im Glockenstuhl, Vorder- und Seitenansicht, Schnitt
Künstler: Hugo Schneider (1841 - 1925), Architekt
Datierung: 1896
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit, Feder in Schwarz und Rot, rot laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: -
Maße: 71 x 59,5 cm (Blattmaß)
Maßstab: bezifferter Maßstab mit Maßeinheit "M", "1:50"
Beschriftungen: oben links: "Neubau der lutherischen Kirche zu Kassel. / Treppe im Glockenhaus des Hauptthurms" (Feder in Schwarz)
oben rechts: "Blatt 591." (Feder in Schwarz)
unten mittig: "Ansicht der Treppe von B. / unter Weglassung der Wangen / zwischen X und Y. / Grundriß in Höhe p-q" (Feder in Schwarz)
unten links: "Cassel 1896 / H Schneider." (Feder in Schwarz)
unten mittig: "Ansicht der Treppe von A / Grundriß in Höhe m-n" (Feder in Schwarz)
mittig in der Darstellung: "Ansicht der Treppe von B. / unter Weglassung der Wangen / zwischen X und Y. / Grundriß in Höhe p-q" (Feder in Schwarz)
rechts: "Von diesem Pfosten wird nur der unterste / mit m bezeichnete Pfosten (siehe Ansicht) / 10 / 14 cm stark. Die übrigen (Pfosten N) werden 14 / 14 cm stark." (Graphit)
unten mittig: "Auf die Gesamthöhe von 18,39 m kommen 68 Steigungen / von je rd 0,226 m Steigungsverhältnis = 1:1 (Steigung-Auftritt)" (Feder in Schwarz)


Katalogtext:
Der vorliegende Ausführungsentwurf versammelt zwei Aufrisse und zwei Schnitte sowie zwei Detaildarstellungen zur Holztreppe im Glockenhaus des Westturms der Lutherkirche. Der auf der untersten Ebene der Treppe gelegte Schnitt in der unteren linken Blattecke zeigt die Anordnung der Treppe in einer Nische in der Turmwand, in der der Zugang zum Glockenhaus liegt. Ein auf der Höhe p-p oberhalb des zweiten Podestes angelegter Schnitt verdeutlicht die Führung der Treppenläufe, die im Wechsel an der Turmwand entlang und nach dem Podest weiter von der Wand vorgelagert verlaufen.
Aus beiden Aufrissen wird die Gesamtanlage der Treppen ersichtlich, die zwischen zwei hohen Stützen geführt werden und aus vier jeweils gegenläufig angelegten und parallel zur Turmwand geführten Treppenläufen, vier Podesten sowie einer abschließend diagonal zur angrenzenden Turmwand geführten geraden Treppe bestehen.
Der Detailschnitt in der oberen rechten Blattecke erfaßt den Treppenanlauf im Erdgeschoß. Die darunter im Maßstab 1:10 gezeichnete Detailskizze gibt die Anlage der auskragenden Podeste, die Anlage des Treppengeländers sowie den Verlauf und die Proportionen der Treppenstufen wieder.
Zahlreiche nachträgliche handschriftliche Eintragungen und Notizen zeigen, daß das vorliegende Blatt bei der Ausführung der Treppenanlage zur Detailplanung der Holzarbeiten herangezogen worden ist.
Stand: September 2007 [LK]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum