1.75.4.3 - Kassel, Lutherkirche, Werkzeichnung zum Schichtenplan des Turmhelms, Aufriß, Längs- und Querschnitt



1.75.4.3 - Kassel, Lutherkirche, Werkzeichnung zum Schichtenplan des Turmhelms, Aufriß, Längs- und Querschnitt


Inventar Nr.: L GS 18279
Bezeichnung: Kassel, Lutherkirche, Werkzeichnung zum Schichtenplan des Turmhelms, Aufriß, Längs- und Querschnitt
Künstler: Hugo Schneider (1841 - 1925), Architekt
Datierung: 1896
Geogr. Bezug: Kassel
Technik: Graphit, Feder in Schwarz und Rot, blau laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: -
Maße: 108,7 x 73,4 cm (Blattmaß)
Maßstab: bezifferter Maßstab mit Maßeinheit "M", "1:20"
Beschriftungen: oben links: "Neubau der lutherischen Kirche zu Kassel. / Uebersichtsblatt für den oberen Theil des Thurmhelmes." (Feder in Schwarz)
oben rechts: "Blatt 484. [letzte Ziffer durchgestrichen, darüber] 5" (Feder in Schwarz, Graphit)
unten links: "CASSEL 1896 / H. SCHNEIDER." (Feder in Schwarz)
in der Darstellung: "SCHNITT IN DER DIAGONALE / DES ACHTECKS."; "ANSICHT / VON C AUS"; "NORMAL-SCHNITT / NACH AB." (Feder in Schwarz)
in der Darstellung: "Die Schichten LX, LXIII, / LXIV, u. LXV sind / aus je einem Werkstück / herzustellen / der Knauf desgl."; "Hier zwischen können anstatt 13 Schicnten / deren 15 oder 17, auch 19 eingerichtet werden."; "Diese Skizzen zeigen den Gesammt-Fugenschnitt / der betreffenden Schichten" (Feder in Schwarz)


Katalogtext:
Die vorliegende Zeichnung versammelt einen im oberen Drittel des Turmes angelegten Längsschnitt durch eine Ecke der oktogonal ausgeführten Turmpyramide sowie einen Teilaufriß der Turmspitze und einen durch die Mitte einer Helmseite gelegten Längsschnitt. Darüber hinaus werden Querschnitte durch die XXX.-LXV. Steinlage des Turmhelms gezeigt. Jeder Querschnitt zeigt ein Viertel der geschnittenen Schicht mit dem zugehörigen Steinschnitt für die Werkstücke und ist mit den Schnitten der drei folgenden Ebenen zu einem Grundriß kombiniert.
Die im Längsschnitt in roter Tinte eingetragene Numerierung der einzelnen Steinlagen bezieht sich auf die Bezeichnungen der einzelnen Teilquerschnitte. Der zusätzlich gezeigte Teilaufriß der Turmspitze verdeutlicht die Herausbildung der schmalen, in Dreipaßformen auslaufenden Fenster, die von einem stilisierten Wimperg mit einbeschriebenem Vierpaß und Knauf bekrönt werden, sowie die Anlage der Krabben an den Pyramidenkanten. Die Einbindung der Fenster, Wimperge und Krabben wird in den Querschnitten zu den Ebenen XLII-XLII gezeigt.
Stand: September 2007 [LK]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 08.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum