3.7.2.29 - Beberbeck, Gestüt, Fürstenhaus, zweites Obergeschoß, Vorzimmer, Entwurf zur Plafonddekoration, Untersicht



3.7.2.29 - Beberbeck, Gestüt, Fürstenhaus, zweites Obergeschoß, Vorzimmer, Entwurf zur Plafonddekoration, Untersicht


Inventar Nr.: GS 12636
Bezeichnung: Beberbeck, Gestüt, Fürstenhaus, zweites Obergeschoß, Vorzimmer, Entwurf zur Plafonddekoration, Untersicht
Künstler: Johann Conrad Bromeis (1788 - 1855), Architekt, Entwurf
unbekannt, Zeichner, Ausführung
Datierung: um 1829
Geogr. Bezug: Hofgeismar-Beberbeck
Technik: Graphit, Feder in Schwarz, koloriert
Träger: Papier
Wasserzeichen: "J WHATMAN / TURKEY MILL / 1827"
Maße: 44,7 x 56,4 cm (Blattmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: oben mittig: "Furstenhaus zu Beberbeck. / Vorzimmer in der Bell-Etage. / Plafond-Decoration." (Feder in Schwarz)


Katalogtext:
Dem Wandaufriß GS 12637 kann die vorliegende Plafonddekoration zugeordnet werden, wobei das verbindende Element zwischen beiden die verschiedenartigen stilisierten Pflanzenmotive darstellen.
Ausgeführt ist eine dreiteilige Struktur, bei der ein großes, nahezu quadratisches Mittelfeld von zwei schmalen hochrechteckigen Feldern flankiert wird. Das Mittelfeld gestaltet ein großes Medaillon, das sich aus acht stengelartigen Objekten (eventuell Fackeln) zusammensetzt, zwischen denen Bogengirlanden gespannt sind. Den Stengeln sitzen Kelche auf, über denen sich wiederum ein amorphes, flammenartiges Gebilde erhebt, das seinerseits umkränzt und von einer Palmette bekrönt wird. Die Stengelzwischenräume füllen Palmetten, die Teil eines zentralen Medaillons sind. Die schmalen Rechteckfelder weisen eine Variation dieses Motivs auf, wobei zwei Stengel gegeneinander gesetzt und mittig durch ein Medaillon dekoriert werden. Die Einzelfelder umschließt ein Band aus stilisierten, paarweise angeordneten Blättern, das in dieser Form auch im Wandaufriß GS 12637 auftaucht.
Stand: September 2004 [MH]


Literatur:
Katalog Kassel 1988/1, Kat.Nr. 46; Hoffmann 1994, S. 173, Abb. 102


Letzte Aktualisierung: 20.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum