12.5.9.1 - Studie eines Gebäudes mit Viersäulenportikus, Grund- und Aufriß



12.5.9.1 - Studie eines Gebäudes mit Viersäulenportikus, Grund- und Aufriß


Inventar Nr.: GS 15540
Bezeichnung: Studie eines Gebäudes mit Viersäulenportikus, Grund- und Aufriß
Künstler: Raab (tätig um 1800 - um 1830), Zeichner
Datierung: 1800-1830
Geogr. Bezug:
Technik: Graphit, Feder in Schwarz
Träger: Papier
Wasserzeichen: -
Maße: 51 x 45,5 cm (Blattmaß)
Maßstab: -
Beschriftungen: unten rechts: "gez. Raab." (Graphit)


Katalogtext:
In Aufriß und Grundriß zeigt der bislang unbekannte Zeichner Raab ein eingeschossiges klassizistisches Gebäude, dem an der Hauptfront ein Viersäulenportikus toskanischer Ordnung vorgesetzt ist. Die seitlichen Mauerabschnitte zwischen den rahmenden Eckpilastern und den äußeren Portikussäulen werden durch Rundbogennischen aufgelockert, in denen jeweils eine Frauenfigur in antikisierender Gewandung präsentiert wird. Da ein eindeutiges Attribut fehlt, kann keine Identifizierung der Figuren vorgenommen werden, somit ist auch die Zweckbestimmung des Gebäudes kaum zu entschlüsseln.
Eine zweiarmige Treppe führt zu der loggiaartigen Vorhalle hinter den aufgesockelten Säulen. Sie wird von der eingerückten, dreiachsigen Fensterfront begrenzt, hinter der sich der zentrale quer ausgerichtete Saal befindet, von dem aus die Seitentrakte mit zwei unterschiedlichen Räumen erschlossen werden können.
Die Art der Darstellung läßt eine Studienaufgabe vermuten, die möglicherweise an der Kasseler Akademie ausgegeben wurde.
Stand: August 2007 [MH]


Literatur:
unpubliziert


Letzte Aktualisierung: 20.09.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum