3.5.4.5 - Bad Hersfeld, Entwurf zu einem Schulhaus, Grund- und Aufriß



3.5.4.5 - Bad Hersfeld, Entwurf zu einem Schulhaus, Grund- und Aufriß


Inventar Nr.: GS 15910
Bezeichnung: Bad Hersfeld, Entwurf zu einem Schulhaus, Grund- und Aufriß
Künstler: Leonhard Müller (1799 - 1878), Architekt
Datierung: um 1830
Geogr. Bezug: Bad Hersfeld
Technik: Graphit, grau, braun, rosa und blau laviert
Träger: Papier
Wasserzeichen: "WHATMAN"
Maße: 33,7 x 21,4 cm (Blattmaß)
Maßstab: bezifferter Maßstab mit Maßeinheit "Fuß"
Beschriftungen: oben mittig: "Project / zu einem neuen Schulhause für die Stadt Hersfeld." (Graphit)


Katalogtext:
Das "Project zu einem neuen Schulhause für die Stadt Hersfeld" ist durch diesen in Müllers Handschrift notierten Titel eindeutig mit der Luisenschule verknüpft. Zu sehen sind drei übereinander angeordnete Grundrisse und ein Aufriß eines dreigeschossigen Gebäudes mit Walmdach, Mittelrisalit mit Frontispiz und Kolossalordnungen in den Obergeschossen und dem Haupteingang mit Freitreppe in der Mitte. Das Giebelfeld hätte eine zweifigurige Gruppe (Musen?) mit Stadtwappen aufnehmen sollen. Die beiden Seiteneingänge waren nötig, da das Erdgeschoß im Gegensatz zu den beiden Obergeschossen keinen Mittelflur erhalten sollte. Die separaten Seiteneingänge dürften mit der Trennung der Räume in solche für Mädchen und solche für Jungen zusammenhängen. Das Erdgeschoß ist durch ein Gesims abgeteilt, die Fenster besitzen rechteckige Formate und Verdachungen im ersten Obergeschoß. Auf den Wangen der Vortreppe des Haupteingangs sind schemenhaft zwei Figuren oder Vasen zu erkennen. Die teils bemaßten Grundrisse offenbaren, daß Klassenzimmer nur für das Erdgeschoß vorgesehen und in den Obergeschossen außer einem "Examen-Saal" vor allem Wohnräume geplant waren. Deren künftig auch für Klassen verwendbare "Stuben" gingen zur Straße und die Küchen und Funktionsräume zum Hof hin. Die Standorte der Öfen sind genauso angegeben wie die von Müller vorgeschlagene Nutzung der Räume. Das Blatt GS 15910 entspricht bis auf wenige Details und die Beschriftung dem präsentationsfähig ausgearbeiteten Entwurf GS 15581.
Stand: Mai 2005 [TW]


Literatur:
Zillinger 1983/84, S. 89


Letzte Aktualisierung: 09.04.2015


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum